| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Deutschland | Frankreich | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Niederlande | Neuseeland | Panama | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  18.April 2024 19:44:59

Seiten: 1 [2] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Apollo Adventure Camper Version 2  (Gelesen 10395 mal)
S@M

*

Offline

Einträge: 48





Profil anzeigen WWW
Re:Apollo Adventure Camper Version 2
« Antwort #20 am: 16.Januar 2024 12:49:12 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Welt,

wir sind zurück nach einer 4,5-monatigen Reise (April bis August 2023) einmal rund um Australien und Tasmanien. Details und Fotos von der Reise kann man auf "http://www.scherschel.de/sabine/index.htm" finden.

Wir haben in Brisbane den AAC V2.0 mit ganzen 14km auf dem Tacho bekommen. Tatsächlich sind Apollo und Britz jetzt zusammen.
Nach 22500km haben wir ihn komplett begeistert wieder abgegeben. Unterwegs haben wir ein paar mal den AAC gesehen (in Perth, Broome und Darwin auch direkt bei Apollo) aber alle waren nur V2.0.

Da wir den "Alten" schon zweimal hatten, konnten wir gut vergleichen:

# Das Bett ist fest und ein wenig schmaler (155cm). Die Stufe, die uns immer im Rücken weh getan hat, ist nicht mehr. Für uns war's perfekt und breit genug. Rund um das Bett (seitlich und am Kopfende) sind Ablagen mit Stromanschluss (USB und Zigarettenanzünder) gut für Brille und Smartphone.

# Die Küche ist draußen. Sie ist größer (mehr Fächer) und auch der Kühlschrank ist fast so groß wie ein normaler. Das Eisfach hat auch sehr gut funktioniert, wir hatten Hackfleisch für mehrere Tage eingefroren.

# Zwei Ersatzreifen geben mehr Sicherheit (Wir hatten 2007 zwei Platten innerhalb 4 Stunden auf dem GRR).

# Der Tank fasst ca. 70l. Wir sind damit auf dem Savanah Way von Mataranka bis Borroloola (570km) ganz knapp gekommen.

# Die 2 x 20l Dieselkanister sind geblieben: draußen an der Rückwand hinter den Reifen.

# Die Wasserkanister sind durch einen festen Wassertank (Kapazität ?) ersetzt worden.

# Die innerren Fächer sind wegen der Küche weniger und kleiner geworden. Unter dem Bett ist ein schmaler aber tiefer (Richtung Fahrerkabine) Stauraum geblieben. Auf der rechten Seite ist nur das hintere Fach, bei dem die Befestigungsschrauben nach einigen km Piste sich gelöst hatten. Links ist unter der kleinen Bank ein Stauraum, den man verwenden kann, Lebensmittel zwischen den Bundesstaaten zu schmugeln. Die Officers wissen nicht, dass unter der Bank etwas ist.  grin

# Die äußeren Fächer: das hintere Fach ist nicht mehr, auf der rechten Seite ist ein ganz Großes, dort hatten wir auch unsere leere Reisetasche und die ganzen Getränke und Lebensmittel. Zwei weitere kleinere bieten noch mehr Platz.

# Die Sonnenmarkise ist stabil (auch bei Wind) und einfacher zu bedienen.

# Der Sonnenkollektor auf dem Dach lädt auch auf dem Campingplatz bei Sonnenschein.

Technische Probleme gab es nur kleine: die neue Anzeige (im Inneren links von der Tür), die den Stand der Batterie zeigt, kann man vergessen. Beim dritten Halt in Darwin hat uns ein netter belgischer Apollo-MA genau das gesagt. Wir hatten auch nach drei Tagen in Karijini ohne Power noch genügend Strom für den Kühlschrank und das Eisfach.

Ein Nachteil war die fehlende Heizung im "Schlafzimmer". Zum Glück haben wir zwei warme Decken und einen kleinen Heizlüfter bekommen. An der Südküste war es ganz schön kalt (5°C nachts in Melbourne) und im Südwesten regnerisch.

Zusammenfassend würden wir den AAC2 wieder nehmen. Wir träumen schon wieder von der York-Halbinsel und anderen Stellen, weil diesmal der Tanami Road (zum Wolfe Creek Crater), Purnululu und der GRR wegen Regens gesperrt waren.

Viele Grüße
S@M
www.scherschel.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
rookie

**

Offline

Einträge: 432





Profil anzeigen WWW
Re:Apollo Adventure Camper Version 2
« Antwort #20 am: 16.Januar 2024 14:0:43 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Marian und Sabine,

danke für die Infos und Bilder zum neuen Apollo Adventure Camper.

Wo habt ihr den gebucht? Direkt bei Apollo?

VG Gerd
http://www.bgp-welt.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
S@M

*

Offline

Einträge: 48





Profil anzeigen WWW
Re:Apollo Adventure Camper Version 2
« Antwort #20 am: 16.Januar 2024 14:11:48 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: rookie am 16.Januar 2024 14:0:43
Hallo Marian und Sabine,

danke für die Infos und Bilder zum neuen Apollo Adventure Camper.

Wo habt ihr den gebucht? Direkt bei Apollo?

VG Gerd


Hallo Gerd,

wir haben Apollo direkt angeschrieben und alles per Mail gemacht. Alle deutschen Reisebüros, die sonst Apollo im Angebot hatten, konnten keine Apollo-Camper anzeigen. Auch auf der Apollo-HP konnte man nichts auswählen (s. https://ingrids-reisewelt.de/reiseforum.php?board=4;action=display;threadid=19828). Wahrscheinlich war Ihre DB "defekt".
Per Mail ging aber alles gut. Den Kaufpreis musste ich dann über meine Bank überweisen.

VG
S@M
www.scherschel.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 4999





Profil anzeigen
Re:Apollo Adventure Camper Version 2
« Antwort #20 am: 16.Januar 2024 19:0:10 »
Antwort mit Zitat nach oben
Danke für die Infos und euren tollem Bericht - das weckt Erinnerungen    cheesy

Wie kommst du darauf, dass die schwarze Schlange auf Tasmanien harmlos ist ?  Das ist höchstwahrscheilich eine Tigersnake. Wir haben im Frühjahr am Cradle Mountain einige davon ziemlich nah gesehen. Die kamen bei der ersten Sonne in Massen raus, waren aber noch ziemlich träge.

Noch eine Frage: Ist der Adventure identisch mit dem Britz Maverick ? Die halten sich ja leider wie immer mit Fotos sehr zurück  rolleyes
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
S@M

*

Offline

Einträge: 48





Profil anzeigen WWW
Re:Apollo Adventure Camper Version 2
« Antwort #20 am: 16.Januar 2024 19:1:1 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo @nna,

das mit der Schlange hast du Recht. Sie war aber hinter der Mauer, dadurch ungefährlich.  wink
Ich kannte den Britz Meverick nicht aber nach den Fotos zu beurteilen https://www.britz.com/au/en/4wd-campers/2-berth-maverick ist er identisch. Nur der Name auf dem Deckel ist anders.
Den habe ich noch nie gesehen. Dafür aber etliche AAC2.
Ich vermute, seit dem Zusammenschluss von Apollo und Britz vermarkten sie den Camper auch unter Britz.

VG
S@M
www.scherschel.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Känguru

**

Offline

Einträge: 1494



No worries

Profil anzeigen
Re:Apollo Adventure Camper Version 2
« Antwort #20 am: 16.Januar 2024 20:28:50 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo S@m,

danke für Deine ausführliche Beschreibung des AAC Version 2.
Da wir die alte Version auch kennen ist es für interessant gewesen von der neuen Version mal eine Info zu erhalten, zumal ihr ja recht lange damit unterwegs gewesen seid.

Gruß Karin
Cultures are not right, not wrong, just different.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Jindra

*

Offline

Einträge: 7



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Apollo Adventure Camper Version 2
« Antwort #20 am: 26.März 2024 17:30:2 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Sabine@Marian!

Auch von mir vielen Dank für die ausführliche Beschreibung des Adventures.
Ich habe den Camper für 70 Tage November - Dezember gebucht.
Mich würde interessieren, was für Reisetaschen ihr hattet, bzw. ob in das große Fach 2 Taschen mit Schale unten und Rollen rein passen würden. Oder vll. Koffer (mein Mann liebt nämlich seinen Koffer  grin)  und solche Tasche.
Wisst ihr noch, wie hoch im Durchschnitt der Verbrauch war? (Falls ihr Statistik geführt habt  huh  ).

Liebe Grüße und Danke für eure Antwort im Voraus.
Jindra
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
S@M

*

Offline

Einträge: 48





Profil anzeigen WWW
Re:Apollo Adventure Camper Version 2
« Antwort #20 am: 27.März 2024 13:22:17 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Jindra,
wir hatten eine große weiche Tasche mit Rollen und einen Seesack. Die könnt ihr sehen bei unserer 2007-er Reise (unter Top End & Kimberley)
https://www.scherschel.de/sabine/aus07_01_topend.htm
auf dem obersten Bild.
Der Seesack ist kein Problem, den kann man klein falten.
Die Tasche (ca. 1m lang) haben wir in den äußeren Stauraum auf der rechten Seite am Camper untergebracht. Dort hatten wir auch unsere ganzen Vorräte. Ob dort auch ein Schalenkoffer reinpasst, kann ich nicht sagen. Die Klappe ist deutlich kleiner als das Innere. Der vordere von den zwei Stauräumen auf der rechten Seite ist nicht so gut brauchbar, weil sich dort die Batterie und die ganze Elektrik befinden.
Auf den 22500km, die wir gefahren sind, haben wir im Schnitt 12,2l/100km verbraucht.

Es würde mich interessieren, wo ihr in den 70 Tagen rumfahren wollt.
Schon mal eine gute Reise und gute Fahrt.

Viele Grüße
Marian
www.scherschel.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 4999





Profil anzeigen
Re:Apollo Adventure Camper Version 2
« Antwort #20 am: 27.März 2024 15:48:23 »
Antwort mit Zitat nach oben
Wahrscheinlich hat sich an den Staufächern im Lauf der Jahre nicht so viel geändert. Wir hatten eine Tasche mit festem Boden und Rollen, die hat immer Probleme gemacht. Ein Koffer ist noch nicht mal in den großen WoMo's unterzubringen.

Wir hatten 2 Mal Landcruiser gemietet, ein Mal mit Dachzelt. Da hat man ja kaum Platz. Beim 2. Mal hatten wir tatsächlich einen Koffer mitgenommen und auf den Rücksetzt gelegt - sozusagen als "Kleiderschrank".

Der Landcruiser mit Poptop hatte keinen Rücksitz. Da haben wir eine Reisetasche beim Campen auf die Vordersitze gestellt und die Klamotten immer da rein gepackt. Während der Fahrt kam die Tasche nach hinten. Das ging recht gut.

Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
S@M

*

Offline

Einträge: 48





Profil anzeigen WWW
Re:Apollo Adventure Camper Version 2
« Antwort #20 am: 27.März 2024 16:3:33 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo @nna,
die Staufächer haben sich doch deutlich vom AAC zum AAC2 geändert.
Durch die größere und tiefere Küche links außen und die Stauräume auf der rechten Seite sind die Staufächer innen weniger und deutlich kleiner geworden.
Insgesamt hat man etwa gleich viel Platz aber man muss sich anders aufteilen.

Viele Grüße
S@M
www.scherschel.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 4999





Profil anzeigen
Re:Apollo Adventure Camper Version 2
« Antwort #20 am: 27.März 2024 17:0:28 »
Antwort mit Zitat nach oben
Und die Staufächer waren vorher schon nicht groß .....Man kann eigentlich nur weiche Taschen darin unterbringen.
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
My4Seasons

**

Offline

Einträge: 299





Profil anzeigen
Re:Apollo Adventure Camper Version 2
« Antwort #20 am: 27.März 2024 17:46:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo S@m

4 1/2 Monate im Allrad-Camper rund um Australien - das ist ja eine ganz tolle Reise!  cheesy

Wir wollten ursprünglich auch für einige Monate mit unserem eigenen Landrover Defender & Dachzelt nach Australien. Das Fahrzeug wäre für eine solche Reise supergut geeignet, aber es geht nicht, da die Einreisebeamten verlangen, dass das eingeführte Fahrzeug "clean as new" ist - eine Forderung, die nach vielen Reisen mit unserem Landy nicht realisierbar ist. Leider.

Vielleicht wäre eine solche Langzeitmiete ja auch eine Option für uns.
Deshalb würde es mich sehr interessieren, was euch der  Maverick bei direkter Buchung gekostet hat und wieviel Vorlaufzeit ihr hattet / gebraucht habt.
Die Schönheit eines Reiseziels verhält sich nicht proportional zur Entfernung.
Der Tourist zerstört, was er sucht, indem er es findet.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Jindra

*

Offline

Einträge: 7



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen eMail
Re:Apollo Adventure Camper Version 2
« Antwort #20 am: 27.März 2024 18:3:35 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Marian und Sabine!

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
So habe ich mir es auch vorgestellt, dass dort Platz nur für weiche Taschen gibt.
Da werde ich noch viel Überzeugungsarbeit leisten müssen, wenn der geliebte Koffer (kein Schalenkoffer) der schon auf vielen Reisen gute Dienste geleistet hat, nicht mitkommen kann  grin .

Der Verbrauch hielt sich aber wirklich in Grenzen, mit 12 Liter, das finde ich in Ordnung.

Es ist angedacht, von Darwin nach Perth zu fahren, via G-R-R (hoffentlich). Sollten wir schneller werden, habe ich dann im Petto eine Runde von Perth aus.

Liebe Grüße,
Jindra
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: 1 [2] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php8.2 in 2024 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Datenschutz | Impressum | HOME |


Seite erstellt in 0.0725 Sekunden. 24 Queries.