| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Deutschland | Frankreich | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Niederlande | Neuseeland | Panama | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  23.Mai 2024 14:42:50

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Reisebericht Patagonien: Perito Moreno, Fitz Roy & Bariloche  (Gelesen 541 mal)
BuboBubo

**

Offline

Einträge: 1137





Profil anzeigen WWW
Reisebericht Patagonien: Perito Moreno, Fitz Roy & Bariloche
« am: 10.Mai 2024 16:6:16 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Zusammen,

den Januar verbrachte ich nach der Kreuzfahrt in Argentinien und dabei grösstenteils in Patagonien.

Zunächst war ich ein paar Tage in Buenos Aires, um das Erlebte etwas sacken zu lassen und die Stadt hat mich nicht so direkt gepackt und beeindruckt. Vielleicht war ich auch einfach nicht in der Stimmung für Stadt nach so viel Natur und Wildlife. Nichtsdestotrotz habe ich mir die Stadt angesehen und auch einen Bootsausflug ins Tigre Delta gemacht.

Reisebericht Buenos Aires zum Start


Dann bin ich nach El Calafate geflogen und habe mir für den grossartigen Perito Moreno Gletscher so richtig viel Zeit genommen und ihn zu Fuss, per Boot und auf einem Gletschertrekking erkundet. Ich war von diesem mächtigen Gletscher total fasziniert und genoss alle Touren, die ich an diesen Tagen unternommen hatte. Die meisten gingen mit Abholung an der Unterkunft los und dann mit dem Bus die 80 Kilometer bis zum Gletscher, was ich sehr angenehm empfand. Ich sah jetzt keinen Vorteil darin, mir selber diese Strecke anzutun.
Ausserdem machte ich eine Tour zum Versteinerten Wald (Petrified Forest) von Leona, der mit seiner Mondlandschaft mega interessant ist, aber mit den Petrified Forests in den USA nicht ganz mithalten kann. Auf jeden Fall ist es aber eine lohnenswerte interessante Tour und ich steh ja eh auf Wüste und Mondlandschaften  cheesy


Reisebericht El Calafate: Perito Moreno, Petrified Forest Leona und Huyliche
 

Nach einer Woche fuhr ich mit dem Mietwagen die relativ kurze Strecke nach El Chaltén, wo ich sechs Tage blieb. Die Dauer war okay, denn die ersten zwei Tage waren sehr wechselhaft, regnerisch und stürmisch und die Felstürme vom Fitz Roy und Cerro Torre nicht zu sehen. Wanderungen lohnten sich erst ab dem dritten Tag. Ich machte die lange 23 km lange Wanderung zur Laguna de los Tres mit dem majestätischen Mount Fitz Roy und holte mir dabei reichlich blaue Zehennägel - der letzte Kilometer geht 400 Höhenmeter auf einer ziemlich üblen Geröllpiste bergauf. Irre  shocked . Aber die Wanderung hat sich mit dem Panorama und der wunderbaren Bergwelt voll gelohnt.
An einem anderen Tag wanderte ich zur Laguna Torre mit der tollen Felsnadel Cerro Torre in der spektakulären Berg- und Gletscherwelt. Die Wanderung ist mit 18 km etwas kürzer und einfach zu laufen, Höhenmeter bergauf circa 400.
Zum Sonnenaufgang trotzte ich zwei Mal dem starken Wind und konnte dieses tolle Bergmassiv im schönsten ersten Licht des Tages einfangen  smiley


Reisebericht Los Glaciares Nationalpark - Fitz Roy - El Chaltén


Nun fuhr ich für drei Tage zurück nach El Calafate, die ich als Puffer eingeplant hatte, falls ich beim ersten Besuch zu viel Pech mit dem Wetter gehabt hätte. Ich machte nochmal eine Tour mit dem Boot an der Südfront des Perito Moreno entlang und fuhr nochmal zum Hauptaussichtspunkt mit den Balcones. Ich war fasziniert davon, wie sich die Front vom Gletscher in nur zehn Tagen verändert hat und habe im kurzen Reiseberichtkapitel davon mal zwei Panoramafotos gegenübergestellt, wo man das gut sehen kann. Die Veränderung ist normal, da der Perito Moreno mit zwei Meter pro Tag der sich am schnellsten bewegende Gletscher der Welt ist und so natürlich immer grössere und kleinere Eisbrocken abbrechen.


Reisebericht Perito Moreno 2. Besuch


Dann flog ich sieben Tage in das nördliche Patagonien nach Bariloche und Villa La Angostura, das ja als die Schweiz Argentiniens gilt - na ja LOL  rolleyes . Nun ja, was soll ich sagen, mir hat es überhaupt nicht gefallen, denn für meinen Geschmack war das einfach viel zu viel Wald. Immer nur Bäume vor der Nase... nee, das ist nix für mich und auch nicht für mein Auge. Am besten hat mir noch die Tour zum schwarzen Gletscher Cerro Tronador sowie die interessanten Arrayán-Mistelbäume im Los Arrayanes Nationalpark gefallen. Die Sieben-Seen-Tour, die überall beworben wird, hab ich nach dem vierten See abgebrochen. Ausser am ersten See hat man vor lauter Bäumen an den Miradores von den Seen nix mehr gesehen....  huh Ich wusste natürlich, dass die Gegend bewaldet ist, aber soooo viel hatte ich nun doch nicht erwartet. Doch ich wollte Bariloche eine Chance geben und es war ja auch nicht alles hässlich  grin


Reisebericht Nordpatagonien Bariloche & Villa La Angostura


Ich flog zurück nach Buenos Aires, wo ich noch drei Tage die Reise ausklingen liess, bevor ich zurück nach Europa flog.

Es war im grossen und ganzen eine gute Zeit, in der ich viel erlebt und gesehen habe, wobei die Gletscher- und Fjordwelt im Süden auf mich die grössere Anziehungskraft hatte.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und ich bin bereits wieder voll in der Reiseplanung  cheesy

LG
Sandra

Reisebericht: USA Südwest 2023


Reisebericht: Kreuzfahrt Südamerika & Antarktis
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Känguru

**

Offline

Einträge: 1500



No worries

Profil anzeigen
Re:Reisebericht Patagonien: Perito Moreno, Fitz Roy & Bariloche
« am: 11.Mai 2024 16:21:11 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Sandra,

dann habe ich ja demnächst wieder etwas „Lesestoff“ bei schlechterem Wetter  grin

Wo geht denn die nächste Reise hin?

Schönes Wochenende
Gruß Karin
Cultures are not right, not wrong, just different.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BuboBubo

**

Offline

Einträge: 1137





Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Patagonien: Perito Moreno, Fitz Roy & Bariloche
« am: 12.Mai 2024 16:52:30 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Karin,

dann wünsche ich schon mal viel Vergnügen  grin  Der nächste Regen kommt bestimmt  wink

Im Sommer mache ich 2.5 Monate ausführlich und entspannt Nordspanien von Ost nach West und auch in die Picos. Winter plane ich gerade ab November Chile, Bolivien, Falklands (Penguin love  kiss  ) - aber da steht noch nicht alles.

LG
Sandra

Reisebericht: USA Südwest 2023


Reisebericht: Kreuzfahrt Südamerika & Antarktis
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Uwe und Gaby

**

Offline

Einträge: 464



Fernweh ist das schönste Weh!

Profil anzeigen
Re:Reisebericht Patagonien: Perito Moreno, Fitz Roy & Bariloche
« am: 15.Mai 2024 14:32:26 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Sandra, habe schon mal in deinem Reisebericht gestöbert. Das "Studieren" hebe ich mir für die Regentage auf, die sich bereits angekündigt haben.  sad Auf jeden Fall sehr interessant.
Interessant ist auch deine für November geplante Reise. Schade nur, dass Kolumbien nicht dabei ist. Da hätte ich etwas profitieren können.  cool
Gruß Gaby
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4724



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Patagonien: Perito Moreno, Fitz Roy & Bariloche
« am: 15.Mai 2024 17:51:20 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Sandra,
es war immer interessant, deine Updates zu lesen und deine Bilder zu bewundern.
Auf deinen Bericht von Nordspanien bin ich auch gespannt, insbesondere die Picos. Einen zweitägigen Abstecher haben wir vor vielen Jahren schon mal an die nordspanische Küste gemacht, aber da gibt's ja noch viel mehr!
LG
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BuboBubo

**

Offline

Einträge: 1137





Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Patagonien: Perito Moreno, Fitz Roy & Bariloche
« am: 17.Mai 2024 17:13:43 »
Antwort mit Zitat nach oben
@Gaby
Vielen Dank fürs Vorbeischauen; ich hoffe, Du konntest Dich bei dem Regen dabei entspannen  smiley
Kolumbien reizt mich irgendwie landschaftlich gar nicht und ausserdem bin ich mir auch nicht so sicher, ob ich da als Frau allein im Dunkeln mit meiner Kamera/Stativ safe in der Landschaft rumstehen kann....

@Katja
Picos hab ich gerade etwas zusammen gestrichen, aber einen Eindruck werde ich auf jeden Fall bekommen. Die Küste ist toll, ein herrlicher fotografischer Spielplatz und zum Biken ist Spanien ja eh genial. Einen Teil kenne ich ja schon, aber ich gehe an einige Orte nun "zur richtigen Tide zur richtigen Zeit" zurück  grin

Reisebericht: USA Südwest 2023


Reisebericht: Kreuzfahrt Südamerika & Antarktis
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Uwe und Gaby

**

Offline

Einträge: 464



Fernweh ist das schönste Weh!

Profil anzeigen
Re:Reisebericht Patagonien: Perito Moreno, Fitz Roy & Bariloche
« am: 17.Mai 2024 17:25:44 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Sandra,

irgendwie warte ich immer noch auf den Regen, der zwar groß angekündigt wurde, den Weg aber noch nicht bis zu uns geschafft hat.  huh Aber nichtsdestotrotz werde ich mir das Studieren nicht entgehen lassen.
Ich glaube dir, dass du in Kolumbien nicht allein im Dunkeln in der Pampa  rumstehen willst. Ich staune eh über deinen Mut, dass du überall allein unterwegs bist.
Liebe Grüße Gaby
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BuboBubo

**

Offline

Einträge: 1137





Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Patagonien: Perito Moreno, Fitz Roy & Bariloche
« am: 17.Mai 2024 20:51:0 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Uwe und Gaby am 17.Mai 2024 17:25:44
Hallo Sandra,

irgendwie warte ich immer noch auf den Regen, der zwar groß angekündigt wurde, den Weg aber noch nicht bis zu uns geschafft hat.  huh Aber nichtsdestotrotz werde ich mir das Studieren nicht entgehen lassen.
Ich glaube dir, dass du in Kolumbien nicht allein im Dunkeln in der Pampa  rumstehen willst. Ich staune eh über deinen Mut, dass du überall allein unterwegs bist.
Liebe Grüße Gaby

Hier ist auch nicht viel von dem Regen angekommen. Nur gestern Nacht und heute Vormittag ein wenig  rolleyes  Ansonsten sonnig.
Ich hab halt einfach keine Angst - sonst könnte ich ja gar nichts machen und mich gleich in meiner Hütte einschliessen  sad  grin  cool  Am ehesten habe ich ein mulmiges Gefühl Tieren gegenüber: Bären, Pumas oder Hyänen, wenn ich da irgendwo schon in der Nacht/Dämmerung mit Stirnlampe rumschleiche. Im Südwesten der USA habe ich da tatsächlich mal sehr viel Glück gehabt  shocked 
In Chile / Bolivien bin ich eigentlich sehr entspannt und fahre auch viel mit dem Mietwagen allein. Aggro Hunde sind in Bolivien wohl ein Problem - da kann ich denen dann mit dem Stativ einen drüber ziehen  tongue Ja und Pumas. Ansonsten fürchte ich mich eher davor, dass so eine Tarantula meint, mich besuchen zu müssen  shocked  shocked  shocked

Reisebericht: USA Südwest 2023


Reisebericht: Kreuzfahrt Südamerika & Antarktis
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
muhtsch

**

Offline

Einträge: 2522



EINMAL SEHEN IST BESSER ALS HUNDERTMAL HÖREN (chin
319141575 319141575
Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Patagonien: Perito Moreno, Fitz Roy & Bariloche
« am: 20.Mai 2024 07:9:25 »
Antwort mit Zitat nach oben
Kommt ja wie gerufen.

Ab Mitte Juni sind wir wieder zu Hause und ich muss
ganz fix unsere Reise nach S?damerika etwas vorplanen.

http://born4travel.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BuboBubo

**

Offline

Einträge: 1137





Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Patagonien: Perito Moreno, Fitz Roy & Bariloche
« am: 20.Mai 2024 17:33:17 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: muhtsch am 20.Mai 2024 07:9:25
Ab Mitte Juni sind wir wieder zu Hause und ich muss
ganz fix unsere Reise nach S?damerika etwas vorplanen.


Viel Spass dabei  wink Ich bin mit der Südamerika Winter 2024/2025 Planung schon so gut wie durch. 2,5 Monate, ganz entspannt und nicht überladen. Wird - glaube ich - mega  cheesy

Reisebericht: USA Südwest 2023


Reisebericht: Kreuzfahrt Südamerika & Antarktis
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
muhtsch

**

Offline

Einträge: 2522



EINMAL SEHEN IST BESSER ALS HUNDERTMAL HÖREN (chin
319141575 319141575
Profil anzeigen WWW
Re:Reisebericht Patagonien: Perito Moreno, Fitz Roy & Bariloche
« am: 20.Mai 2024 19:47:24 »
Antwort mit Zitat nach oben
Wo geht’s hin?
Wir waren letzten August bis Dezember in Kolumbien, Bolivien im obersten nordwestlichen Zipfel Argentiniens und Atacama. Wir waren insbesondere von Bolivien schwer begeistert. Jetzt werden wir nur Chile und Argentinien anpeilen. Und anfangs etwas Brasilien
http://born4travel.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php8.2 in 2024 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Datenschutz | Impressum | HOME |


Seite erstellt in 0.072 Sekunden. 23 Queries.