| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Deutschland | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Niederlande | Neuseeland | Panama | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  03.Juli 2022 07:04:14

Seiten: 1 2 [3] 4 5 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Indian Summer in Kanadas Osten  (Gelesen 26628 mal)
trinity

**

Offline

Einträge: 1160



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Indian Summer in Kanadas Osten
« Antwort #40 am: 27.Mai 2020 23:03:16 »
Antwort mit Zitat nach oben
Wow da hattet Ihr aber Glück, dass Ihr von dem Sturm nichts mitbekommen habt  shocked .

So ein Leuchtturm als Unterkunft ist ja eine tolle Alternative, hat man bestimmt einen grandiosen Ausblick!

Die Strände mit den Dünen sind toll  cheesy  besonders schön find ich das Bild mit dem Treibholz im Vordergrund  cool
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Syri

**

Offline

Einträge: 158





Profil anzeigen
Re:Indian Summer in Kanadas Osten
« Antwort #40 am: 28.Mai 2020 07:14:26 »
Antwort mit Zitat nach oben
Den Steg zum Strand finde ich auch toll, das wäre auf jeden Fall ein Weg für uns  smiley
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA
Gast
Re:Indian Summer in Kanadas Osten
« Antwort #40 am: 29.Mai 2020 08:16:53 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Känguru am 27.Mai 2020 16:07:34
Hallo, freue mich weiterhin über die Mitreise und bleibe schön brav auf den tollen Stühlen sitzen oder gehe mit Euch wandern.
Der Weg über den Steg gefällt mir und ich habe mir als „Wasserratte“ auch meine Badesachen eingepackt.  grin Zumindest kurz würde ich einen Sprung ins kühle Nass wagen, auch wenn es recht kalt ist. In Neuseeland hat mich das auch nicht abgehalten. LG Karin

Hallo Karin!
Prima, dass du noch mitfährst und gerade hier gab es einige Strände mit diesen Stühlen.  wink
Also mir ist Wasser schnell mal zu kalt, aber zumindest kurzes Wassertreten an besonderen Orten ist dann doch immer eine Pflichtübung.  grin
In Aotearoa am Cape Reinga, in Sydney am Bondi Beach und auf Tasmanien in der Wineglass Bay. Mir ist jedenfalls Dünenwandern bei 40 Grad durch die Wahiba Sands im Oman lieber als bei 15 Grad zu baden.
LG Christian
Zitat von: trinity am 27.Mai 2020 23:03:16
Wow da hattet Ihr aber Glück, dass Ihr von dem Sturm nichts mitbekommen habt  shocked .
So ein Leuchtturm als Unterkunft ist ja eine tolle Alternative, hat man bestimmt einen grandiosen Ausblick!
Die Strände mit den Dünen sind toll  cheesy  besonders schön find ich das Bild mit dem Treibholz im Vordergrund  cool

Das Glück war auch, dass der Wagen nichts abbekommen hat, denn der stand unter einem Baum. Der Leuchtturm scheint zwar ziemlich eng zu sein, aber die Aussicht ist sicher großartig. War aber um diese Zeit schon "closed"
Wir mögen diese Landschaften mit Sandstränden und Meer sehr! Dazu die kleinen Kommunen, der gelebte Lifestyle und fernab von Massentourismus. Gebirge und Gletscher haben wir fast vor der Haustüre. Und daher gefällt uns der Kontrast hier sehr gut.
Abgesehen davon ist das Wandern hier weniger anstrengend.  smiley
Zitat von: Syri am 28.Mai 2020 07:14:26
Den Steg zum Strand finde ich auch toll, das wäre auf jeden Fall ein Weg für uns  smiley

Dieser eher unbekannte Nationalpark mit dem Steg und den Dünen hat uns auch gefallen!
Bestens geeignet um die Wasservögel zu beobachten und es gab auch keine lästigen Stechmücken. Auch ein Vorteil diese Region im Indian Summer und off season zu besuchen.

Hier kannst du eine virtuelle Wanderung über den Steg mitmachen (das Video ist aber nicht von mir!)
https://youtu.be/1msXZNIAJ0A

und demnächst geht es hier weiter ...
« Letzte Änderung: 29.Mai 2020 08:18:36 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA
Gast
Re:Indian Summer in Kanadas Osten
« Antwort #40 am: 29.Mai 2020 16:24:09 »
Antwort mit Zitat nach oben
Tag 7 ... Greenwich nach East Point

Weiter ging es die Küste northside entlang. Nächster Stopp North Lake Habour, eine Fischerei Kommune am North Lake. Auch hier könnte man entspannte Urlaubstage verbringen.  wink 












Am östlichen Ende der Insel angekommen das East Point Lighthouse.
Eine kleine Wanderung entlang der Klippen und das Lighthouse besichtigt mit Blick nach Cape Breton.






















« Letzte Änderung: 29.Mai 2020 16:25:56 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA
Gast
Re:Indian Summer in Kanadas Osten
« Antwort #40 am: 31.Mai 2020 10:44:06 »
Antwort mit Zitat nach oben
Tag 7 ... Die Küste southside nach Charlottetown
Vom East Point ging es dann die Küste southside retour.






Ein erster Stopp war ein Abstecher nach Elmira zur Elmira Railway Station.
Ein historischer Ort, aber die Eisenbahn ist leider Geschichte. Die Bahntrasse ist als Wander-/Radweg erhalten.






Zurück zur Küstenstraße und weiter zum Red Point Provincial Park. Eine lange Wanderung inklusive Wassertreten am kilometerlangen leeren Strand.






















Die nächsten Ziele Souris, Cardigan, Brudenell und Murray River, wo wir schon gestern eine Kaffeepause einlegten.  wink Nun ging es am Trans Canada Highway [1] - der am Fährhafen in Wood Island beginnt und in Victoria/VI endet - zurück nach Charlottetown.















Unsere Tagesroute waren rund 270 km und am Abend noch eine Walking Tour durch Charlottetown und heute mal in eine Pizzeria.

Und demnächst geht es weiter in die nordwestliche Ecke der Insel ...
« Letzte Änderung: 31.Mai 2020 11:45:10 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Känguru

**

Offline

Einträge: 1439



No worries

Profil anzeigen
Re:Indian Summer in Kanadas Osten
« Antwort #40 am: 31.Mai 2020 16:01:28 »
Antwort mit Zitat nach oben
Whow, die Strände sind ganz nach meinem Geschmack  grin , kilometerlang und menschenleer!

Überhaupt gefällt mir der Indian Summer in Kanadas Osten bisher sehr gut. Es gibt so viele tolle Reiseziele...ob in Deutschland, in Europa oder in der weiten Ferne  rolleyes

Aber ich genieße heute zumindest das schöne Wetter Zuhause auf der Terrasse, morgen habe ich leider Dienst, aber dafür bekomme ich immerhin 2 freie Tage  grin , die können dann einen Urlaub gehängt werden oder es reicht für einen Kurztrip.

LG Karin
Cultures are not right, not wrong, just different.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 1160



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Indian Summer in Kanadas Osten
« Antwort #40 am: 01.Juni 2020 22:39:50 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich kann mich Karin nur anschließen: die Strände sehen toll aus  cheesy und auch so leer. Einfach wunderbar um einen ausgedehnten Strandspaziergang zu genießen. Vor allem diesen Strand mit den roten Steinen find ich super. Erinnert mich so ein bisschen an Portugal    grin  also von allem etwas dabei in Kanadas Osten.

Bin gespannt wie es weiter geht  cool
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA
Gast
Re:Indian Summer in Kanadas Osten
« Antwort #40 am: 03.Juni 2020 07:26:20 »
Antwort mit Zitat nach oben
@känguru
Whow, die Strände sind ganz nach meinem Geschmack, kilometerlang und menschenleer!
Überhaupt gefällt mir der Indian Summer in Kanadas Osten bisher sehr gut. Es gibt so viele tolle Reiseziele...ob in Deutschland, in Europa oder in der weiten Ferne
Aber ich genieße heute zumindest das schöne Wetter Zuhause auf der Terrasse, morgen habe ich leider Dienst, aber dafür bekomme ich immerhin 2 freie Tage  grin , die können dann einen Urlaub gehängt werden oder es reicht für einen Kurztrip.


Freut mich, dass Dir der Indian Summer in Kanadas Osten gefällt. Eine Alternative zum Nordwesten der USA. wink Ja, es gibt viele tolle Reiseziele und vor allem auch in Europa. So auch in meiner Heimat und wir lernen diese gerade wieder zu schätzen. Seit Sonntag ist auch bei uns das Wetter wieder schön und da haben wir gleich mal die neue Reisefreiheit genützt und waren im nur 80 km entfernten Seewinkel am Neusiedlersee im Burgenland wandern.
Und da bei uns die Hotellerie mit Auflagen seit Freitag wieder öffnen durften, haben wir gleich mal 2 Nächte im Seewinkel verbracht. So ruhig haben wir Pfingsten dort noch nicht erlebt. Normalerweise alles ausgebucht. Da konnten wir locker die 1,5 Meter Abstand halten und alle haben sich daran gehalten! Ich hoffe es bleibt so und die Reproduktionsrate bleibt weiterhin unter 1. Auch in Wien ist es noch immer sehr ruhig und man kann alle Sehenswürdigkeiten voll genießen, was wir auch machen.
Hier zB Schönbrunn



@trinity
Ich kann mich Karin nur anschließen: die Strände sehen toll aus und auch so leer. Einfach wunderbar um einen ausgedehnten Strandspaziergang zu genießen. Vor allem diesen Strand mit den roten Steinen find ich super. Erinnert mich so ein bisschen an Portugal also von allem etwas dabei in Kanadas Osten. Bin gespannt wie es weiter geht 


Und nicht nur leer sondern auch kein Müll und sauberes Wasser. Wir schätzen das sehr, weil wir daheim die Berge haben, aber keine Strände und Meer. Also der nächste Tag wird auch noch ein Tag zum Entspannen am Meer und Strand. Muss nur noch den Beitrag und Fotos aufbereiten
(nach 3 Tagen offline in der Natur). Also in Kürze geht es wieder weiter!
« Letzte Änderung: 03.Juni 2020 07:26:59 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA
Gast
Re:Indian Summer in Kanadas Osten
« Antwort #40 am: 03.Juni 2020 10:43:33 »
Antwort mit Zitat nach oben
Tag 8 ... Prince Edward Islands Nordwesten
Ein sonniger Tag und nach dem Frühstück ums Eck bei Great Canadian Bagel geht es zuerst nach Nordwesten.

Von Charlottetown nach Brackley Point, Abzweigung nach Prince Edward Nationalpark und dann entlang des Gulf Shore Parkway (siehe rote Pünktchen auf Karte).
Zurück auf die [15] nach Brackley Beach und weiter auf der [6] nach North Rustico (Harbour).
Und auch hier bereits off season und angenehme Stille.

Nächster Stopp Seagulls Nest und weiter an der Küstenstraße nach Cavendish Beach.
Und schon stand die nächste Wanderung mit Strand, Dünen, Klippen, Leuchtürmen und See am Programm. Wald in herbstlichen Farben, atlantisches Wellenrauschen, ab und an Formationen Canadagoose unterwegs nach Süden und herrliches Wetter.
Da lacht das Herz! Dann von der Nordküste durch landwirtschaftliches Hügelland nach Süden. Ein Abstecher nach Summerside und retour nach Charlottetown.
Das waren entspannte rund 240 km und nun lasse ich einige Bilder sprechen ...































































































Und demnächst geht es weiter nach New Brunswick und der Indian Summer wird von Tag zu Tag sichtbarer.
« Letzte Änderung: 03.Juni 2020 10:47:44 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Syri

**

Offline

Einträge: 158





Profil anzeigen
Re:Indian Summer in Kanadas Osten
« Antwort #40 am: 03.Juni 2020 12:00:14 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich werde gerade ganz melancholisch, wenn ich deine Bilder sehe, bekomme Fernweh  cry
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 1160



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Indian Summer in Kanadas Osten
« Antwort #40 am: 03.Juni 2020 21:38:37 »
Antwort mit Zitat nach oben
Meer ist einfach was tolles und wie unterschiedlich die Strände hier ausssehen: einmal wie Nordsee mit dem Leuchtturm und den Dünen dann richtig Rot so ein Tick Marsatmosphäre  grin  von allem was dabei und wenn sie dann noch ohne Müll sind und klares Wasser: ein Traum  cheesy  ich vermissendes Meer jetzt schon  cry

Aber dafür werden wir wohl deinem schönen Heimatland bald mal wieder einen Besuch abstatten  grin
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA
Gast
Re:Indian Summer in Kanadas Osten
« Antwort #40 am: 05.Juni 2020 07:15:41 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Syri am 03.Juni 2020 12:00:14
Ich werde gerade ganz melancholisch, wenn ich deine Bilder sehe, bekomme Fernweh  cry

Irgendwann wird die Zeit wieder kommen ...

Zitat von: trinity am 03.Juni 2020 21:38:37
Meer ist einfach was tolles und wie unterschiedlich die Strände hier ausssehen: einmal wie Nordsee mit dem Leuchtturm und den Dünen dann richtig Rot so ein Tick Marsatmosphäre  grin  von allem was dabei und wenn sie dann noch ohne Müll sind und klares Wasser: ein Traum  cheesy  ich vermissendes Meer jetzt schon  cry
Aber dafür werden wir wohl deinem schönen Heimatland bald mal wieder einen Besuch abstatten  grin

Das Meer werde ich heuer auch vermissen. Aber vielleicht geht sich eine Tour an Nordsee oder Ostsee aus. Es gibt auch im Baltikum schöne Strände. Und die Alternative zum Flugzeug ist für mich allemal die Bahn.
So eine Bahnreise liegt auch schon in der Schublade.
Die Grenzen zu unseren Nachbarländern sind inzwischen offen (außer Italien) und der Andrang hält sich in Grenzen. Aber am Wörthersee und in Hallstatt war es zu Pfingsten voll.
Das müssen wir nützen, solange auch wir Einheimischen willkommen sind.  grin






Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA
Gast
Re:Indian Summer in Kanadas Osten
« Antwort #40 am: 05.Juni 2020 07:19:05 »
Antwort mit Zitat nach oben
Tag 9 ... New Brunswick und Hopewell Rocks Park
Heute verlassen wir Prince Edward Island über die Confederation Bridge in die Provinz New Brunswick. An der Mautstelle Toll bezahlt und toll, es war kaum Verkehr und so ging es flott über die 13 km lange Brücke nach New Brunswick. Da war alles ein wenig anders. Die Straßen, die Schilder und die Landschaft die nun immer färbiger wurde. Wir sind bald auf die Nebenstraße [955] abgebogen und gemütlich entlang einer bunten Waldlandschaft gefahren.
Abgebogen nach Moncton und zum Hopewell Cape, denn heute war die Bay of Fundy unser Ziel!



















Beim Hopewell Rocks Park haben wir uns ein 2-day-ticket besorgt und gleich einen ersten Walk zu den Rocks unternommen.
So wie in der Tide Table angekündigt, war gerade steigende Tide und man konnte zusehen wie das Wasser kontinuierlich stieg. Ein imposantes Schauspiel der Natur.





















Übernachtet haben wir in Alma, also rund 40 km entfernt. Eine kleine Ortschaft am Eingang des Fundy National Parks. Eine Tankstelle+Supermarkt+LiquorStore und zwei Restaurants (Lobster und Elch). Und dann noch Kellys Bakery mit Kaffee und Sticky Buns.




Auch hier off season, aber Captains Inn war offen und hier haben wir uns 3 Nächte wohl gefühlt.
Eine Pension in "downtown" mit einigen Zimmern, gemütlich, ruhig und privat.
Wir haben alle Quartiere bereits daheim gebucht, denn an einigen Orten war die Verfügbarkeit off season eingeschränkt. Das waren heute rund 240 km bis Alma.
« Letzte Änderung: 05.Juni 2020 08:58:16 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 1160



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Indian Summer in Kanadas Osten
« Antwort #40 am: 06.Juni 2020 22:55:21 »
Antwort mit Zitat nach oben
Toll, jetzt wird's bunt  grin Mein Favorit ist hier der Hopewell Rocks Park. Das sieht jetzt ein bisschen aus wie Kanada an der entgegengesetzten Ecke. Allerdings hat das Meer hier keine schöne Färbung, liegt das an dem steigenden Wasserpegel?

Schönes Wochenende allerseits  cheesy

LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA
Gast
Re:Indian Summer in Kanadas Osten
« Antwort #40 am: 08.Juni 2020 07:08:19 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: trinity am 06.Juni 2020 22:55:21
Toll, jetzt wird's bunt  grin Mein Favorit ist hier der Hopewell Rocks Park. Das sieht jetzt ein bisschen aus wie Kanada an der entgegengesetzten Ecke. Allerdings hat das Meer hier keine schöne Färbung, liegt das an dem steigenden Wasserpegel?

Die Hopewell Rocks sind die Rocky Mountains des Osten.  wink Jedenfalls ein imposantes Naturwunder und DER Hotspot in der Region. Das Wasser im Bereich der Küste ist durch den extremen Tidenhub ziemlich bewegt und bringt viele Sedimente mit, daher die Farbe.

Btw. habe mir die Corona Statistik der Seeprovinzen angesehen und die ist ganz anders als in den restlichen Provinzen.
Prince Edward Island: Bestätigt 27  Genesene 27 Todesfälle 0


« Letzte Änderung: 08.Juni 2020 07:08:51 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA
Gast
Re:Indian Summer in Kanadas Osten
« Antwort #40 am: 08.Juni 2020 07:13:06 »
Antwort mit Zitat nach oben
Tag 10 ... Hopewell Rocks Park - low tide
Heute standen die Hopewell Rocks bei low tide am Programm. Also von Alma zum Park, der um 9 Uhr öffnet.








Da wir schon das Ticket hatten, konnten wir gleich durchgehen und nach einem kurzen Walk erreichten wir den Abstieg. Hier gab es nochmals Hinweise, wie lange man sich am Strand aufhalten darf und wann die nächste Flut eintrifft. Also die Treppen runter und nun hatten wir rund eine Stunde Zeit um den Strand und die Felsen zu begehen.


















Nach einer Stunde wurden wir freundlich aufgefordert den Rückweg anzutreten, denn langsam kam das Wasser - deutlich sichtbar - zurück.











Ein beeindruckendes Naturschauspiel. Jeden Tag bewegen sich 160 Milliarden Tonnen Wasser zweimal in die Bay of Fundy und wieder hinaus. Der Tidenhub bis zu 16 Meter, die höchsten Gezeiten der Welt. 
Die höchsten Gezeiten der Welt
Noch ein Besuch im Infocenter, wo man sich bestens über dieses Naturschauspiel informieren konnte. Am Rückweg nach Alma bei Waterside noch ein lohnenswerter Abstecher nach Little Ridge. 

Die Gezeiten bestimmen hier den Tagesablauf der Fischerei, Schiffsverkehr (Fähren) und auf der anderen Seite der Bucht das Gezeitenkraftwerk.






In Alma gleich noch zum Fundy National Park Infocenter gefahren und schon heute ein 2-Day-Ticket (benötigt man auch bei der Durchfahrt) und Wanderkarte für den Park organisiert.


Auch in Alma kann man am Strand wandern. Wir hatten auch heute wieder herrliches Herbstwetter mit Sonne und tagsüber auch angenehme 22 Grad.
Und da Alma für den Lobster bekannt ist, gab es heute Abend im Restaurant Lobster. Etwas teurer, aber ausgezeichnet.











« Letzte Änderung: 08.Juni 2020 07:17:18 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Känguru

**

Offline

Einträge: 1439



No worries

Profil anzeigen
Re:Indian Summer in Kanadas Osten
« Antwort #40 am: 08.Juni 2020 19:24:10 »
Antwort mit Zitat nach oben
Von diesen Gezeiten hat mir eine Pat. von mir erzählt, die vor 3 Jahren dort im Urlaub war. Sie war übrigens auch ganz begeistert von Ihrem Canadaurlaub!

Tolle Felsformationen am Strand  cheesy
Cultures are not right, not wrong, just different.
« Letzte Änderung: 08.Juni 2020 19:25:11 von Känguru » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA
Gast
Re:Indian Summer in Kanadas Osten
« Antwort #40 am: 10.Juni 2020 07:16:56 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: Känguru am 08.Juni 2020 19:24:10
Von diesen Gezeiten hat mir eine Pat. von mir erzählt, die vor 3 Jahren dort im Urlaub war. Sie war übrigens auch ganz begeistert von Ihrem Canadaurlaub!
Tolle Felsformationen am Strand  cheesy

Ich kenne auch etliche Leute die dort waren und denen die Seeprovinzen bestens gefallen haben.
Nicht so spektakulär wie der Nordwesten, aber doch sehr abwechslungsreich und vor allem eine Region zum Entschleunigen. Kein Stress, keine Abzocke, keine aufdringlichen Leute, gutes Essen, schöne Landschaften, wenige Hotspots und wir hätten sicher 2 Monate unterwegs sein können, ohne dass es fad geworden wäre. Gab viele Orte wo wir leider mangels verfügbarer Tage nicht hinkamen.

Es kommen auf der Tour noch einige Felsformationen.  wink
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA
Gast
Re:Indian Summer in Kanadas Osten
« Antwort #40 am: 10.Juni 2020 07:18:17 »
Antwort mit Zitat nach oben
Tag 11 ... Wandern im Fundy Nationalpark
Da wir bereits gestern im Infocenter waren und eine Wanderkarte und Informationen bekamen, war heute schon klar wohin uns unsere Wanderungen führen.
Es gibt hier viele Trails und Möglichkeiten, von "easy" bis "difficult".
https://www.pc.gc.ca/en/pn-np/nb/fundy/activ/sentiers-trails
Man sagte uns gestern, da wir aus "Austria" sind können wir auch "difficult" Trails einplanen.
Und so standen heute folgende Trails am Programm: Dobson Link, Moosehorn, Caribou Plain und Third Vault Falls.



Das waren rund 26 km zu Fuß und 50 km mit dem Auto. Alma liegt am Eingang zum Nationalpark und daher nur eine kurze Anfahrt.







Es ging durch den bunten Wald, entlang von Seen und Wasserfällen, unendliche Stille, rascheln im Unterholz, Wasser plätscherte, aber weit und breit keine Elche.
Am Weg zu den "difficult" Third Vault Falls der See, wo die beiden blauen Sessel standen.
https://www.pc.gc.ca/en/pn-np/nb/fundy/activ/sentiers-trails/thirdvault
Bei der Rückfahrt noch ein Abstecher zur "Covered Bridge" und noch ein Trail entlang der Klippen mit herrlicher Aussicht. Leider wird es um die Zeit schon früher dunkel, sodass wir umkehren mussten.

Ein herrlicher Wandertag neigte sich dem Ende und endete heute im Boathouse Restaurant mit einer Seafood Platte.

Hier ein Blick vom Google Satellit

Weitere Fotos vom Fundy Nationalpark demnächst ...
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA
Gast
Re:Indian Summer in Kanadas Osten
« Antwort #40 am: 11.Juni 2020 07:07:26 »
Antwort mit Zitat nach oben
Tag 11 ... Wandern im Fundy Nationalpark
Der Indian Summer lässt grüßen ...






























Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4 5 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Datenschutz | Impressum | HOME |


Seite erstellt in 0.0958 Sekunden. 20 Queries.