| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Deutschland | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Niederlande | Neuseeland | Panama | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  01.Oktober 2020 22:22:39

Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Grönland soll ab 2023 leichter erreichbar sein  (Gelesen 2334 mal)
tom22

**

Offline

Einträge: 424





Profil anzeigen
Grönland soll ab 2023 leichter erreichbar sein
« am: 18.Februar 2020 11:05:41 »
Antwort mit Zitat nach oben
Grönland renoviert zwei seiner Flughäfen. In Ilulissat & Nuuk werden die Landesbahnen so ausgebaut, dass dort Langstreckenflüge möglich werden. Die Arbeiten sollen Enden 2023 abgeschlossen sein.

Dadurch hofft man auf mehr internationale Flüge von Europa und Nordamerika. Auch Zwischenstops in Grönland zwischen Europa & Nordamerika sollen dann möglich sein. Langfristig will Grönland ein attraktivies Reiseziel für mehr Touristen werden. 

Gruß Tom

https://www.afar.com/magazine/flying-to-greenland-will-soon-be-easier

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Online

Einträge: 4653



Save Travel & Tourism - Open the borders

Profil anzeigen
Re:Grönland soll ab 2023 leichter erreichbar sein
« am: 18.Februar 2020 19:19:04 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ob das so gut ist für Grönland  huh
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
BuboBubo

**

Offline

Einträge: 950





Profil anzeigen WWW
Re:Grönland soll ab 2023 leichter erreichbar sein
« am: 18.Februar 2020 20:02:37 »
Antwort mit Zitat nach oben
Für die Einwohner ist es eine neue Einkommensquelle in sich ändernden Zeiten. Warum sollte die Inuit nicht davon profitieren wie die Leute zum Beispiel in Asien oder anderen touristischen Orten, ganz profan auch Gegenden in Europa wie Toskana z.B..
Und ganz ehrlich? Die Gletscher und das Eis schmelzen auch ohne Touristen.
Andere Hotspots wie Island werden vielleicht entlastet. Island platzt ja touristisch zu jeder Jahreszeit aus allen Nähten und wird ebenfalls heute schon als Zwischenstopp zwischen Europa und Nordamerika genutzt.
Ich sehe es einfach als Umverteilung. Den Tourismus kann man nicht aufhalten, aber vielleicht versuchen, zu steuern.

Reisebericht - NEU: Fuerteventura Kanaren 2020


Reisebericht - NEU: USA Südwesten 2019/2020
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA
Gast
Re:Grönland soll ab 2023 leichter erreichbar sein
« am: 19.Februar 2020 13:14:49 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: @nna am 18.Februar 2020 19:19:04
Ob das so gut ist für Grönland  huh

Für Grönland, für die meisten Grönländer und die Tierwelt wohl kaum.
Es sind inzwischen die 200 Kreuzfahrtschiffe, die diese Region beglücken schon zu viel.
Dazu fehlt es auch an Infrastruktur, die die Landschaft weiter zerstören würde.
Die Flughäfen sind zwar für Billigairlines interessant, weil sie dann noch leichter mit ihren B737-800 den Atlantik überqueren können. Wo ist der Nutzen für die Grönländer?
Die Kapazität in Islands Keflavik reicht für diese Zwecke völlig aus!
Grönland und der Amazonas Regenwald sollten internationale Schutzzonen sein.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Gata

**

Offline

Einträge: 110



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Grönland soll ab 2023 leichter erreichbar sein
« am: 20.Februar 2020 06:53:20 »
Antwort mit Zitat nach oben
Gestern abend kam auf 3sat ein Film über Grönland. Dort wurde gesagt, dass durch das wärmere Meer die Inuit immer mehr Schwierigkeiten haben zu jagen, um sich zu versorgen. Das Eis weicht zurück und sie erreichen weder Robben noch Eisbären.
Sie fragen sich zurecht, wie sie in 10/20 Jahren dort noch leben können, wenn die Jagd unmöglich wird.
Der Tourismus ist eine Chance, vielleicht keine Traumvorstellung, aber eine Möglichkeit sich  zum Überleben anzupassen.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
CA
Gast
Re:Grönland soll ab 2023 leichter erreichbar sein
« am: 21.Februar 2020 08:50:51 »
Antwort mit Zitat nach oben
Dann müssen sich auch Grönlands Inuit anpassen und auf das Jagen von Robben, Walen und Eisbären verzichten. Man kann dabei sicherlich behilflich sein, den Fischfang auszubauen.
Eisfreie Flächen eigenen sich mittelfristig für den Anbau und auch die heißen Quellen Grönlands können, wie auch in Island, fürs Überleben nützlich sein.
Dazu gibt es schon seit Jahren sanften ÖKO-Tourismus, der wahrscheinlich mehr einbringt als Billigflüge und Menschenmassen. 
« Letzte Änderung: 21.Februar 2020 09:59:02 von CA » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: [1] Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Datenschutz | Impressum | HOME |


Seite erstellt in 0.0583 Sekunden. 21 Queries.