| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Deutschland | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Niederlande | Neuseeland | Panama | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  29.Juni 2022 11:30:42

Seiten: 1 [2] 3 4 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Island im März  (Gelesen 8539 mal)
andiline

**

Offline

Einträge: 1075



Reisen bildet!!!!

Profil anzeigen WWW
Re:Island im März
« Antwort #20 am: 18.Januar 2019 20:51:06 »
Antwort mit Zitat nach oben
Euch auch... werde morgen zur Boot gehen und über Grönland/Island, Norwegen und Mexiko sprechen... ist schon so schön wie Urlaub... fast. wink

LG Andrea
http://www.andiline.photography - Blog: http://www.andreaontour.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 1160



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Island im März
« Antwort #20 am: 19.Januar 2019 08:59:42 »
Antwort mit Zitat nach oben
Dann mal ganz viel Spaß und schöne Vorfreude  cheesy

PS: da ich ja ein optimistischer Mensch bin: hat jemand von Eich schönmacht Polarlichter auf Video aufgezeichnet - also kein Timelapss sondern Echtzeit? Falls ja, welche Einstellungen an der Kamera müssen dazu erfolgen? Ich habe zwei Kameras, bei denen ich es versuchen könnte: die Sony DSC RX 10 III oder die Kamera an der Mavic Air - beides 4 K. Danke euch und einen wunderschönen Start ins Wochenende  smiley
LGTrinity
« Letzte Änderung: 19.Januar 2019 12:40:01 von trinity » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 4351



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Island im März
« Antwort #20 am: 19.Januar 2019 16:15:22 »
Antwort mit Zitat nach oben
Zitat von: trinity am 19.Januar 2019 08:59:42
hat jemand von Eich schönmacht Polarlichter auf Video aufgezeichnet


Leider nicht, nur fotografiert.

Beate
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 1160



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Island im März
« Antwort #20 am: 20.Januar 2019 13:40:51 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Beate,

ich hab den Tipp bekommen, die Videoeinstellungen so zu wählen, dass mit der geringsten Framerate gefilmt wird (24 oder 25 fps), Belichtung auf Manuell, und die Verschlusszeit lang einstellen, 1/25 oder auch 1/15.

Ich werde zu Hause mal versuchen bei Dämmerung so zu filmen, um zu sehen, was dabei herauskommt.. Ich werde berichten    cheesy

Hallo Andrea,

Ich bin Deine Berichte jetzt nochmal mit dem mittlerweile angeeigneten Wissen durchgegangen und hab zu Deinem Bericht aus Februar zwei Fragen: an Tag 1 hast Du einen Basaltstein fotografiert, war der am Reynisdrangar? Bei Tag 4 hast Du wenn ich es richtig sehe das das Denkmal also das verrostete Stück der Brücke fotografiert, die bei Skeiðarársandur war, oder?

Liebe Grüße und schönen Sonntag  cheesy
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andiline

**

Offline

Einträge: 1075



Reisen bildet!!!!

Profil anzeigen WWW
Re:Island im März
« Antwort #20 am: 20.Januar 2019 14:25:51 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Trinity,

nein, diese Basaltsäulen waren hinter Vik (glaube ich). Wir haben da angehalten, weil meine Schweizer Freundin mal wieder einen Cache loggen wollte. Ich kann nachschauen, wo das war, falls es Dich interessiert.

Und die Brücke hast Du gut erkannt. Das waren so die letzten Momente, bevor ein Bus anhielt und da war es für mich mit fotografieren vorbei.

Ich habe übrigens gestern auf der Boot mit einem Bekannten gesprochen, der letzten Sommer 32 Tage Island/Grönland gemacht hat. Er liebt Island, hat aber gemeint, im Sommer wäre es ganz furchtbar gewesen. Überall, selbst in den entlegeneren Gebieten im Nordosten und im Landesinneren wären überall Menschenmassen gewesen. So hatte er sich das nicht vorgestellt und anders erhofft. Ich denke, daß die 'Zwischenmonate' im Frühjahr und Herbst echt besser sind...

LG Andrea
http://www.andiline.photography - Blog: http://www.andreaontour.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 1160



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Island im März
« Antwort #20 am: 20.Januar 2019 15:46:25 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Andrea,

das Geo-Caching scheint sich ja echt zu lohnen, wenn Ihr da so tolle Orte findet. Ich hab mit dem Thema bisher gar keine Erfahrung.

Also wäre sehr nett, wenn Du mir den Ort raussuchen könntest  cheesy

Ja, dass Island in den Sommermonaten überschwemmt sein soll von Touristen hatte ich jetzt auch desöfteren schon gehört und deswegen und zugunsten der Nordlichter für März entschieden. Mal sehen, wie es wird  smiley  Einen Bericht vom Sommer werd ich wohl auch nich hören, eine Kollegin von mir wird mit ihrer Familie eine Schiffsreise machen bei der Island einer der Stopps ist.

Hab eben gerade mal bei den Veranstaltern der Eishöhlentour nachgefragt, wann aus deren Sicht die beste Tourenzeit ist um zum einen ein schönes Blau zu erwischen und zum anderen nicht übereinander zu purzeln in der Höhle... ich vermute ja, dass viele Touristen iReykjavik als Basis nutzen und daher die Tour am Morgen weniger voll sein könnte, aber mal hören was sie als Spezialisten so empfehlen  rolleyes .

Ich muss mich jetzt mal noch um Equipment bemühen: Wasserschutz für meine Kamera (das mit der Tüte und Haargummi nervt doch meistens ganz schön) und wasserabweisende, warmhaltende Handschuhe mit denen man Kameras und ein Handy bedienen kann  grin

Unsere Wanderschuhe und Softshellhose sind wir schon am testen, passt ja gerade ganz gut von den Temperaturen  grin

Liebe Grüße  cheesy
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andiline

**

Offline

Einträge: 1075



Reisen bildet!!!!

Profil anzeigen WWW
Re:Island im März
« Antwort #20 am: 20.Januar 2019 16:11:14 »
Antwort mit Zitat nach oben
Für die Kamera kann ich Dir einen Schutz empfehlen, den ich mir immer bei enjoyyourcamera bestellt habe: https://www.enjoyyourcamera.com/Display-Kameraschutz/Regenschutz/JJC-Einweg-Regenschutzhuelle-fuer-DSLR-Kamera-2-Stk-transparent::4730.html Damit habe ich ganz gute Erfahrungen gemacht. Am besten an der Gegenlichtblende festmachen. Funktioniert echt gut.

Handschuhe haben sie auch
https://www.enjoyyourcamera.com/Canon-Zubehoer/Matin-Klappfaeustling-Handschuhe-fuer-Fotografen-Gr-M-EU-schwarz::2939.html
Wobei ich solche auch habe, aber noch für eine Spur kühler, bei mir kann man da noch Heizkissen reintun. Habe ich im November im Norwegen auch dankbar benutzt.

Die Basaltfelsen... Der Cache heißt Dverghamrar, von daher denke ich, daß der Ort auch so heißt (Ort nicht im Sinne von Dorf, da es keine Häuser gibt). Wenn Du die GPS-Koordinaten auf Google Maps eingibst, kannst Du sehen, wo das ist:
N 63° 50.951' W 017° 51.678'

LG Andrea
http://www.andiline.photography - Blog: http://www.andreaontour.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andiline

**

Offline

Einträge: 1075



Reisen bildet!!!!

Profil anzeigen WWW
Re:Island im März
« Antwort #20 am: 20.Januar 2019 22:57:14 »
Antwort mit Zitat nach oben
Woah, Trinity, ich hab gerade meine Zimmer in Reykjavik für die Grönlandreise Anfang Sepember gebucht. Holla, die Preise sind aber gesalzen. Im März kosten die nicht mal die Hälfte... unglaublich. Noch ein Grund, nicht im Sommer zu fahren, sondern im März. wink

VG Andrea
http://www.andiline.photography - Blog: http://www.andreaontour.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 1160



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Island im März
« Antwort #20 am: 21.Januar 2019 19:39:43 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Andrea,

oh, das doppelte ist echt extrem  shocked ist wirklich sehr schade... bin gespannt, was Du berichten wirst im Vergleich der Jahreszeiten.

Danke für die Daten zum Basaltfeslsen schon notiert und bei Google Maps schon gefunden  cheesy

Ich bin nochmal zwei Schritte weiter: hab mir ebenfalls Handschuhe mit Tasche für Handwärmer bestellt, weil mir die Finger immer fast abfallen hab ich zum Skifahrer extrea beheizbare von meinem Mann mal geschenkt bekommen  rolleyes Bin gespannt die von Heat Company tatsächlich sie so feinfühlig sind, dass ich damit die Geräte bedienen kann. Sonst müssen tatsächlich solche her, bei denen man die Fingerkuppen runterstülpen kann. Danke für den Tipp, auch für den Kameraschutz.

Zweitens hab ich heute eine Icecave-Tour gebucht. Hattte per Mail angefragt und mich jetzt nach vielem Abwägen für eine Discovery Tour über 5-7 Stunden entschieden. Mal sehen was das wird  shocked und ob sie überhaupt noch stattfinden kann. Ist ja schon eher Ende dieser Saison..

LG und schönen Abend  cheesy
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andiline

**

Offline

Einträge: 1075



Reisen bildet!!!!

Profil anzeigen WWW
Re:Island im März
« Antwort #20 am: 21.Januar 2019 21:11:23 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich hatte gestern zuerst den Flug gebucht und glücklicherweise nicht so viel Island drangehangen. Wollte einen Tag haben, um zu den Puffins zu fahren, nur um heute zu lesen, daß die Touren Ende August schon gar nicht mehr angeboten werden. *Grmpf* Hatte gelesen, daß das noch bis Ende August möglich wäre. Bin aber wirklich nur auf der Durchreise. Habe 2 Tage, an denen ich mich beschäftigen muß. Da bleibe ich dann im November lieber noch einen oder zwei Tage länger in Tromsö, um noch Polarlicht zu jagen. Das Hotel, das ich dort dann heute auch noch schnell reserviert habe, kostet für zwei Nächte weniger als mich eine Nacht in Island kostet... smiley

Die Heat Company Packs halten an den Fingern gut warm, das hat mir im November gut geholfen. An den Füssen weniger, aber vielleicht war das Problem, daß ich zwei Paar Socken anhatte. Aber Island ist gar nicht so kalt, von daher brauchst Du das vielleicht gar nicht.

LG Andrea
http://www.andiline.photography - Blog: http://www.andreaontour.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 1160



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Island im März
« Antwort #20 am: 24.Januar 2019 07:39:18 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Andrea,

das ist wirklich ärgerlich mit der Puffin Tour  huh  Kommt alternativ denn evtl. eine Tour in den Vulkankrater Thrihnukagigur in Frage? Und noch eine vielleicht doofe Frage aber Ausflüge individuell mit dem Taxi sind wahrscheinlich keine Alternative für Dich, oder ist die Saison definitiv vorbei und gar keine Chance mehr auf Puffins?

Oh svhön Tromsø muss ich auch bald mal wieder hin. Aber für dieses Jahr ist das Budget jetzt voll ausgereizt  rolleyes

Ich bin übrigens eine absolute Frostbeule, ich friere auch schonmal  auf den Malediven  grin daher kann es für mich nicht warm genug sein. Ich bin schin länger auf der Siche nach guten Handschuhen, daher bin ich jetzt mal gespannt wie die sind.

Liebe Grüße und einen Tag  cheesy

LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andiline

**

Offline

Einträge: 1075



Reisen bildet!!!!

Profil anzeigen WWW
Re:Island im März
« Antwort #20 am: 24.Januar 2019 08:54:11 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi Trinity,

die Puffintouren wären mit dem Boot gewesen. Aber ich werde mich schon beschäftigen. wink Habe inzwischen festgestellt, daß die Hotels in Island nicht nur teuer sind, sondern auch gleich abgebucht haben. Normalerweise nehme ich immer den stornierbaren Tarif, aber das wäre dann NOCH teuerer geworden und es ist ja nicht so, daß ich das noch freiwillig storniere (wenn ich krank bin, ist das eh versichert). Aber das gleich abbuchen und das bei den eh schon extremen Preisen... nee, Island im Sommer ist für mich keine Option mehr...

LG,
Andrea
http://www.andiline.photography - Blog: http://www.andreaontour.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 1160



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Island im März
« Antwort #20 am: 24.Januar 2019 19:57:39 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo Andrea,

achso, da hilft ein Taxi natürlich nicht  wink

Wir haben bis auf das Hotel am Flughafen jetzt nur Air BnB in Island gebucht und da wird auch eine Anzahlung direkt fällig.. Aber dafür finden wir die Unterkünfte schöner und auch etwas günstiger im Verhältnis was man bekommt.

Hier übrigens meine Tourenplanung - jetzt in der richtigen Reihenfolge:

Aktivitäten                                                   Ort                                             Route
Café Krug Kuchen                                   Selfoss                                     Fahrt Airport zum Golden Circle
Kratersee                                                    Kerid-Krater                             Golden-Circle
Wasserfall                                                   Öxararfoss                                     Golden-Circle
Schwarze Kirche                                   Miðdalskirkja                             Golden-Circle
Wasserfall                                                   Bruarfoss                                     Golden-Circle
Geysir                                                   Strokkur                                     Golden-Circle
Wasserfall                                            Gullfoss                                     Golden-Circle
Kirche Drehort Game of Thrones                   Þjórsárdalur                                Golden-Circle
Schlucht mit Wasserfällen Háfoss, pjófafoss    Gjáin                                     Golden-Circle
Wasserfall, Sonnenunterganglocation            Seljalandsfoss                             Fahrt von Golden-Circle nach Vik
Wasserfall                                                    Kvernufoss                             Fahrt vom Golden Circle nach Vik
Gletscher / Drohnenaufnahme mgl.              Myrdalsjökull                             Fahrt von Golden-Circle nach Vik
DC3 am Strand                                           Sölheimasandur                     Fahrt von Golden-Circle nach Vik
Steilküste evtl. Papageitaucher                   Dyrholaey                                     Fahrt von Golden-Circle nach Vik
Wasserfall spät am Abend hingehen.            Skogafoss   Fahrt                            von Golden-Circle nach Vik
Guter Punkt für Drohnenaufnahme           Múlakvísl                                     Fahrt von Vik nach Jökursarlon
Canyon                                                    Fjaorargljufur                             Fahrt von Vik nach Jökursarlon
Moosüberwachsenes Lavafeld                    Eldhraun                                     Fahrt von Vik nach Jökursarlon
Wasserfall                                            Stjornafoss                             Fahrt von Vik nach Jökursarlon
Basaltsäulen                                            Dverghamrar                             Fahrt von Vik nach Jökursarlon
Torfsiedlung                                           Nupsstadur                             Fahrt von Vik nach Jökursarlon
Monumentale Buttes                                   Lomagnupur                              Fahrt von Vik nach Jökursarlon
Wasserfall mit Basalt                                   Svartifoss                                     Fahrt von Vik nach Jökursarlon
Gletscherzunge                                           Svinafellsjökull                             Fahrt von Vik nach Jökursarlon
Kirche mit moosdach                                   Hofskirkja bei Hof 1                     Fahrt von Vik nach Jökursarlon
Diamond Beach Sonnenaufganglocation    Jökursarlon                              Jökursarlon
Eishöhle                                                    Vatnajökull                             Ausflug von Jökursarlon
Buttes mit Spiegelung                            Stokksnes                             Ausflug von Jökursarlon
Konzerthalle                                           Harpa                                      Reykjavik
Kirche                                                   Hallgrimskirkja                             Reykjavik
Solfar Skulptur                                           Sculpture walk                             Reykjavik
Museum spiegelt sich im Tümpel                    Straumur                                     Reykjavik
Geothermaler Bereich mit Stegen            Seltun                                     Reykjanes
Brücke zwischen den Kontinenten           Bruin Milli                                     Reykjanes
Blaue Lagune Spa                                   Blue Lagoon                             Reykjanes

Ich nehme an, dass wir wohl nicht immer alles an dem Tag besichtigen können, wie geplant. Aber das sollte mal die Maximalausprägung sein.

Hab ich aus Eurer Sicht noch etwas wichtiges vergessen?

Bei folgenden Punkten bin ich noch unsicher:

1. Sind die Ausflüge am Golden Circle für einen Tag machbar?
2. Macht es evtl. Sinn bei der Route nach Vik zuerst die DC3 anzufahren und dann zurück zu den anderen Punkten evtl. nach Check-In? Allerdings kommen wir ja von unserer Unterkunft am Golden Circle, also werden wir nicht direkt zum Sonnenaufgang dort sein.. und dann sind dort wahrscheinlich auch schon viele Leute..
3. Ich bin unsicher: wir wohnen ja am Reynisfjara Beach: Sonnenuntergang lieber dort oder zurück zum Seljalandsfoss oder Skogafoss?
4. Wie lange braucht man ca. für den Canyon Fjaorargljufur?
5. Da ich für die Fahrt von Vik nach Jökursarlon jetzt schon so viele Stopps vorgesehen haben und wir jetzt eine lange Tour zur Eishöhle gebucht haben (incl. Wanderung über den Gletscher), werden wir den Stopp bei der Gletscherzunge Svinafellsjökull   evtl. ausfallen lassen. Oder, für den Rückweg als Ersatz einplanen, falls die Eishöhlentour wetterbedingt ausfallen sollte. Für die Rückfahrt habe ich eigentlich nur die Fahrt einplant, damit wir uns später noch in Reykjavik und Reykjanes die geplanten Stopps ansehen können.

Sorry übrigens für die "schräge" Formatierung - beim Erstellen sieht alles schön untereinander angeordnet aus, aber der Eintrag wird dann nicht mehr so schön..

Schönen Abend und liebe Grüße  cheesy
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 1160



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Island im März - ein kurzer Bericht
« Antwort #20 am: 31.März 2019 19:08:27 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo liebe Foris,

wir sind seit letzter Woche zurück von unserer ersten Island- Reise durch den Süden: es war herrlich - aber ein Stück weit auch anstrengend für uns. Um möglichst nicht zu den Stoßzeiten an den Sehenswürdigkeiten anzukommen, hat morgens der Wecker  immer zu unserer normalen ‚Arbeistaufstehzeit‘ geklingelt. Eigentlich gönnen wir uns im Urlaub trotz Rundreise etwas mehr Schlaf, aber was tut man nicht alles um den großen Ansturm zu umgehen.

Gestartet ist unsere Reise am Flughafen in Frankfurt. Mit WOW Air ging es von Frankfurt in knapp 3 1/2 Stunden nach Reykjavik bzw. dem International Airport nach Keflavik. Der ist ca. 45 Min. mit dem Auto von Reykjavik entfernt. Wir sind das erste Mal mit WOW Air geflogen und es war gut. Bei dem normalen Tarif, in dem 20 kg aufgegebenes Gepäck enthalten ist, kann man ein Handgepäckstück mit max. 12 kg plus zusätzlich einen persönlichen Gegenstand bis zu 10 kg mit ins or Kabine nehmen. Also perfekt für meine ganze Fotoausrüstung plus Drohne und das ganze Winter- und Regenequipment. Dafür nehm ich dann gerne meine Verpflegung selbst mit in den Flieger.  Leider sind die Flugzeuge von WOW Air aktuell am Boden - da haben wie gerade noch Glück gehabt. Ich hoffe es findet sich jemand, der die Airline übernimmt. Wäre sonst echt schade.

Der Flug war angenehm ruhig und mit Rückenwind 30 min. schneller als angegeben. Island hat uns schon aus dem Flugzeug mit beeindruckender Aussicht und einem Regenbogen begrüßt.












Und ja: es war tatsächlich sonnig als wir gelandet sind. Die Ankunft ging dann sehr schnell, Gepäck abgeholt für Trinkgeld nich etwas Bargeld am Automaten mitgenommen und dann ab zur Autovermieter.

Wir hatten über unseren Bekannten einen Mietwagen bei Avis gebucht und natürlich war dort die längste Warteschlange, Europcar nebenan war komplett leer. Die Mitarbeiter hatten zusätzlich gerade noch Schichtwechsel und die Kollegen haben schon Feierabend gemacht bevor die neuen da waren. Als wir dann nach ca. 45 min. Wartezeit endlich dran waren, hat uns die Dame ein kostenloses Upgrade gegeben und darauf hingewiesen, dass Sandstürme in unserem Tarif nicht mitversichert sind. Ich hatte gelesen, dass die teilweise so heftig ausfallen können, dass der Wagen danach nur noch Schrottwert hat - aber unser Bekannter hatte uns versichert, dass alles abgedeckt sei und wie uns nichts aufschwatzen lassen sollen vor Ort. Das haben wie beherzigt und waren auch einigermaßen sicher, dass das Wetter ohnehin so sein Würde, dass der Anas viel zu feucht ist um aufgewirbelt zu werden. Am Wagen angekommen hat sich unser Upgrade als mittlere Katastrophe dargestellt: statt einem normalen SUV, dem wir gebucht hatten, war es ein riesiger Pick Up mit der Länge eines Transporters und einer defekten Klappe an der  Ladefläche. Wir haben dann kurz das für und wider besprochen und sind zu dem Entschluss gekommen: das Auto ist wichtig und auch wenn wir jetzt noch knapp 2 Stunden Fahrt und eine Lebensmittel Shopping Tour vor uns hatten, bin ich zurück zum Counter. Dort angekommen wollten sie mir als Alternative einen Dacia Duster geben, allerdings hatte ich sie klare Anweisung von meinem Mann: der geht gar nicht und deswegen hätte er extra eine Kategorie über der gewählt, die den Düster enthielt. Der junge Mann von Avis sah das aber ganz anders und hat mir die zusätzlichen Kosten genannt, wenn wie einen anderen SUV wollen. Da wir das natürlich im Nachgang bei unserem Reisebüro geltend machen wollten, bat ich um irgendeine Bestätigung, dass wir quasi gezwungen waren einen Aufpreis zu zahlen, wenn es kein Duster sein soll. Das wollte er mit nicht geben... nach langem hin und her und meinem Vorschlag er solle es wiederholen und ich würde eine Sprachaufnahme davon anfertigen, hat er die Chefin um Rat gebeten und dann ging es ganz schnell und wir bekamen einen Subaru Forrester als kostenloses Upgrade. Manchmal ist es ja doch gut hartnäckig zu sein. Das Auto war zwar schon etwas verbeult und eine Seitenleiste fehlte, aber dafür war es Automatik und hatte sogar Sitzheizung. Dann ging es endlich los:





Plastische Warnung - anders als bei uns nur die Plakate:








In Selfoss haben wir im Bonûs unser Essem für die nächsten 3 Tage eingekauft und sind dann weiter zu unserer Air BnB Unterkunft in der Nähe von Flúôir. Das Haus war sehr schön eingerichtet, die Küche hatte alles was mach braucht und die riesige Fensterfront gabe den Blick auf ein weites schneebedecktes Tal frei.




Nach dem Essen bin ich dann gleich mit meiner Kamera nach  draußen und hab auf Nordlichter gewartet. Die Wettervorhersage sah nämlich für die gesamte Zeit in der wir auf Island sein sollten nur noch heftigen Schneefall bzw. Regen voraus...  und ich wurde belohnt: gegen 23 Uhr zeichnete sich ein grüner Schein durch den teilweise bewölkten Himmel ab. Und es gelang mir sogar die Norslichter in Echtzeit zu filmen. Allerdings waren sie nicht so stark und der Himmel zog dann gegen 23.40 Uhr komplett zu und die Lichtshow war zu Ende.










Man muss dazu sagen, dass die Sonnenaktivität aktuell generell auf einem relativ niedrigem Level ist und daher war ich glücklich, dass ich dieses Gänsehautfeeling bereits zum zweiten Mal erleben durfte. Mein Mann war von unserem Urlaub in Norwegen vor 3 Jahren so verwöhnt, dass er meinte er kommt nur noch raus in die Kälte wenn die Lichter eine Lila Färbung annehmen. Das war an diesem Abend leider nicht der Fall aber er war trotzdem mal kurz draußen.

Nach einer unruhigen Nacht (weil ab und an mein Aurora Alert anging, da anscheinend in weniger bewölkten Teilen von Island ein zweites Lichtspektakel stattfand und ich jedes Mal raus bin und Testbilder gemacht habe) startete unser Island Abenteuer am Touri Hotspot: dem Golden Circle.

Wetter bei Abfahrt (wir haben tatsächlich geschafft um 8 Uhr am Auto zu sein) war wolkig. Für diesen Tag war noch einigermaßen trockenes Wetter vorhergesagt, also waren wir guter Dinge. Den Empfehlungen von dem Blog reisewut.com folgend, sind wir als allererstes zum Gulfoss Wasserfall. Dort angekommen haben wie natürlich dem falschen Parkplatz gewählt (weil das Schild unten zugeschneit war) und mussten dann ein paar rutschige Metalltreppen runter zum Wasserfall. Ein erster Test für unsere Spikes. Meine haben dem leider nicht standgehalten: zurückkam Auto war einer gerissen und konnte nicht mehr am Schuh befestigt werden. Ich hatte ihn wohl schon zu lange auf Vorrat liegen und das Material war porös geworden. Na super, fängt ja gut an dachte ich bei mir...

Der Wasserfall ist wirklich sehr schön und beeindruckend. Mit der weißen Schneelandschaft ringsherum kam teilweise die grüne Farbe im Wasser gut zur Geltung. Der Weg nach unten war wegen den Witterungsverhältnissen gesperrt und wir haben das auch nicht missachtet. Unser Urlaub sollte nicht gleich am ersten Tag mit einem verstauchten Knöchel oder schlimmerem enden.. einige asiatische Touris hat das allerdings nicht interessiert - gut für uns: so war oben am Aussichtspunkt gar nichts los.

Wir sind auf dem Rückweg zum Parkplatz dann nich auf einen höhergelegenen Aussichtspunkt und durften einem ebenfalls asiatischen Pärchen beim Instagram Posing zusehen: in den Klamotten wäre ich glatt innerhalb von 5 Minuten erfroren. Aber das hat man ihr nur zwischen den Bildern angemerkt.




LGTrinity
« Letzte Änderung: 31.März 2019 20:18:18 von trinity » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 4850





Profil anzeigen
Re:Island im März
« Antwort #20 am: 31.März 2019 20:15:31 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hi,

hab ja auf FB schon Fotos gesehen, aber ein RB ist natürlich super ! Bin überrascht über euer Mietwagen-Abenteuer. Damit hätte ich jetzt auf island nicht gerechnet.
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 1160



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Island im März
« Antwort #20 am: 31.März 2019 20:22:23 »
Antwort mit Zitat nach oben
Hallo @nna,

hätte ich auch nicht vermutet, aber ging ja dann noch gut aus  cheesy.

Mein Mann hat es jetzt trotzdem mal an unseren Bekannten weitergegeben, weil es ja einfach ärgerlich ist...

Da mein Laptop gerade etwas streikt und sonst auch so einiges los ist, wird sich mein Bericht noch etwas hinziehen - aber da viele hier ja sehr interessiert waren, werde ich auf jeden Fall weiter berichten  cheesy

Schönen Sonntag allerseits!
LGTrinity
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
andiline

**

Offline

Einträge: 1075



Reisen bildet!!!!

Profil anzeigen WWW
Re:Island im März
« Antwort #20 am: 01.April 2019 08:51:38 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich bin auf jeden Fall weiterhin gespannt auf Eure Erlebnisse! smiley Schöne Erinnerungen kommen da natürlich hoch. smiley

LG Andrea
http://www.andiline.photography - Blog: http://www.andreaontour.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Chandrika

**

Offline

Einträge: 1357



Die nächste Reise kommt hoffentlich ganz bald!

Profil anzeigen
Re:Island im März
« Antwort #20 am: 01.April 2019 16:16:59 »
Antwort mit Zitat nach oben
Ich freue mich auch sehr auf die Fortsetzung deines RB. Bin sehr gespannt auf Bilder, sozusagen winterliche Bilder und meine erinnerten. Wir waren über Mittsommer auf Island unterwegs.
viele grüße
chandrika
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
trinity

**

Offline

Einträge: 1160



Ich liebe Reisen!

Profil anzeigen
Re:Island im März - ein kurzer Bericht
« Antwort #20 am: 01.April 2019 21:51:26 »
Antwort mit Zitat nach oben
Huhu, schön, dass Ihr mit dabei seid  cheesy - ohne schon zu viel vorweg zu nehmen: ich fand Island einfach faszinierend und die Winterlandschaft passt dazu sehr gut  smiley

Weiter mit Tag 2

Nachdem ich dann noch schell zur Toilette bin und Gott sei dank meine Kreditkarte dabei hatte um die Gebühr zu bezahlen, ging es den Weg zurück zum Geysirgebiet, das wie auf der Hinfahrt im Nebel liegend erstmal ausgelassen hatten. Dort angekommen war die Sicht etwas besser und nach einem kurzen Weg durch das herrlich duftende Geothermalgebiet am Strokkur angekommen war sogar die Sonne durch die Wolken sichtbar und gab einen schönen Hintergrund für unsere Bilder.








Wir haben ziemlich lange verweilt und dem Spektakel zugesehen - einmal dem Geysir und dann den Leuten die sich immer ganz nah davor stellen mussten, um beim Ausbruch hektisch  abzuhauen. Ich habe mich an Slo-Mo Videos versucht, die Blase, die sich vor dem Ausbruch zeigt hat man bei uns leider wegen dem ganzen Dampf bei der kalten Umgebungstemperatur leider nicht gesehen.

Nach einer Weile sind wir dann weiter hoch durch das Gebiet. Leider war ein höher gelegener Bereich wegen Vereisung gesperrt, aber wir sind an verschiedenen heißen Quellen und brodelnden Wasserlöcher vorbei und die Ruhde zurück zu dem Geysir, der allen anderen den Namen gegeben hat. Es war ein schönes Erlebnis.







Unser erster Geysir im Yellowstone liegt schon ein paar Jahre zurück. Auch hier hatten wie Glück und es kam dann sogar die Sonne richtig raus und wegen der frühen Zeit waren die großen Busse erst da als wir gerade aufbrachen.

Von dort aus hatte ich eigentlich den Bruarfoss auf dem Programm, aber da das Wohngebiet in dem er liegt mit dem Auto nicht mehr befahren werden darf und die Wanderung relativ lange und eintönig sein soll, sind wir direkt weiter zum Pingvellir.

Dort haben wir uns als erstes die Sifra Spalte angesehen, in der Schnorcheln zwischen den Kontinenten angeboten wird. Glasklares Wasser und ein lustiges Schnorchler-Crossing-Schild, vor dem wieder einige Asiaten geposed haben.






Zurück über den Parkplatz sind wir dann hoch Almannagjá-Schlucht und einem Aussichtspunkt oberhalb (an den man auch mit dem Auto kommt, irgendwie hatten wie das mit den richtigen Parkplätzen noch nicht so raus, wir müssen wegen meinem Mann auf längere Wege so gut es geht meiden) und haben dort bei leicht bewölkten Himmel eine schöne Fernsicht bewundert und einige kuriose Outfits von ja ihr erratet es vielleicht: von Asiaten. Das beste war eine Kombi aus Lederleggins, knöchelfrei aber dafür eine russische Fellmütze von Louis Vuitton...



Zurück zum Parkplatz sind wir dann einen anderen Weg vorbei an dem altisländischen Versammlungsort und einer ganz hübschen Kirkja.








Da der Öxarárfoss als Fußweg zu lange war, wollten wie jetzt versuchen ob man mit dem Auto näher herankommt. Diese Entscheidung hat uns dann tatsächlich ein paar Nerven gekostet: der Wasserfall ist zwar irgendwie von oberhalb zu erreichen aber wie vermuteten einen steilen Weg und da wir ohnehin leider an dem Parkplatz vorbeigefahren sind dank Google Maps, haben wir uns wegen der fehlenden Wendemöglichkeit und dem geringen zeitlichen Mwhraufwand von nur 15 Minuten (auch wieder danke an Google Maps)  entschieden nicht den gleichen Weg zurück zu nehmen Richtung Kerid Krater sondern einmal um den See herum. Dummer Fehler: die Straße war am Anfang noch ganz super aber als es keinen Sinn mehr gemacht hat um umzudrehen war sie fast nicht mehr geräumt und wir haben teilweise ganz schön geschwitzt...

Geschafft haben wir es unfallfrei, allerdings hat uns der Umweg ca 1 Stunde gekostet und als wir am Kerid Krater ankamen hat es heftig begonnen zu schneien. Gut ausgerüstet sind wir dann trotzdem an das Kassenhäuschen und haben Eintritt gezahlt. Am Kraterand angekommen sahen wie allerdings nicht die schöne blaue Wasserfläche sondern eine geschlossene Eisfläche mit Tourigrüssen darauf. Den Weg schlammbedeckten Weg nach unten haben wir usb gespart.

Die einzigen Bilder sind mir dann so gar nicht gelungen, weil es eingegriffen geschneit hat hab ich meine Kamera umwickelt und das kam dann dabei raus  rolleyes




Na ja ist halt Winter und wir wussten vorher. dass nicht alles möglich sein wird und uns das Wetter  schnell mal einen Strich durch die Rechnung machen kann.

Da es wegen dem Umweg schon relativ spät war, der Schneefall weiterhin extrem dicht haben wir die Fahrt zu unserem letzten Stopp, der Gjáin Schlucht mit den Wasserfällen Háfoss, Pjófafoss und Hjalparfoss in der Nähe, ausfallen lassen. Ich hatte mich zwar sehr auf die Schlucht gefreut, aber die Fahrt war mit einer Stunde 15 angegeben und wir hatten ja gerade die Erfahrung gemacht was bereits 15 Minuten Umweg bei diesen Witterungsverhältnissen bedeuten können...

Stattdessen sind wir zurück in Richtung unserer Unterkunft und haben in Flúðir ein paar Utensilien gekauft, die in unserer Air BnB Unterkunft nicht vorhanden waren und haben mich einen kurzen Stopp an der Secret Lagoon gemacht. Da wir allerdings beide die Woche zuvor noch erkältet waren, haben wir auf ein Bad verzichtet. Von außen sieht man - anders als bei der Blauen Lagune - hier nur ein bisschen Dampf am danebengelegenen Fluss.






Da es weiterhin fröhlich geschneit hat gab es leider diesen Abend keine Nordlichter zu bewundern.

Am nächsten Tag ging es weiter in Richtung Vik. Auf dieser Strecke lagen sehe viele Highlights und bekannte Wasserfälle: perfekt eigentlich, dass die Wettervorhersage 100% Regenwahrscheinlichkeit für die nächsten 24 Stunden lautete...

Wir kamen wieder pünktlich los um einigermaßen früh an dem bekannten Seljalandsfoss Wasserfall anzukommen. Als wir dort eingetroffen sind hat es zwar nicht in Strömen aber doch dauerhaft geregnet. Also Regenschutz auf die Kamera überzieher über die Rucksäcke und los. Die Kamera mit Stativ hinter dem Wasserfall zu positionieren, bei dem Wetter und der Gicht vom Wasserfall eine echte Herausforderung. Dort angekommen war mir dann erst aufgefallen, dass ich vergessen hatte den Graufilter auf das Objektiv zu schrauben.

So richtig gelingen wollte mir keins der Bilder, aber seht selbst:







Vielleicht kann ich am Wochenende aus den RAW Dateien noch etwas mehr herausholen  cool

So soweit heute, schönen Abend Euch allen  cheesy




LGTrinity
« Letzte Änderung: 01.April 2019 21:52:58 von trinity » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 4850





Profil anzeigen
Re:Island im März
« Antwort #20 am: 01.April 2019 22:09:22 »
Antwort mit Zitat nach oben
Toilette mit Kreditkarte  huh
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4 Antwort Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Datenschutz | Impressum | HOME |


Seite erstellt in 0.0868 Sekunden. 22 Queries.