| Reiseforum | Weltreisen | Fotowelt | Meine Welt | Site-Map | HOME |

| Argentinien | Australien | Brasilien | Deutschland | Georgien | Hawaii | Indien | Kanada | Namibia | Niederlande | Neuseeland | Panama | Südafrika |

News: Like auf facebook: Ingrids-Welt - Die Reisecommunity

Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.

  21.Januar 2022 09:31:25

Seiten: 1 2 [3] 4 Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
   Autor  
Autor-Posts
 Thema: Reisepläne 2022  (Gelesen 5471 mal)
@nna

**

Offline

Einträge: 4787





Profil anzeigen
Re:Reisepläne 2022
« Antwort #40 am: 03.Dezember 2021 09:57:57 »
Zitat von: Tweety am 03.Dezember 2021 08:45:36
....möchte ich Dich bitten, Deine diffamierenden Äußerungen über Forenmitglieder, die nicht in Dein Denkschema passen, zu unterlassen.


Das solltest du allerdings auch anderen schreiben:

Zitat:
Wobei es drüben natürlich auch Bekloppte, Unwissende ....






Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Känguru

**

Offline

Einträge: 1428



No worries

Profil anzeigen
Re:Reisepläne 2022
« Antwort #40 am: 03.Dezember 2021 17:25:26 »
Hallo Zusammen,

ich fänd‘ es schön, wenn Ihr einen „extra Impfung ja/nein sinnvoll oder nicht“ Thread aufmachen würdet und diesen Thread für das Thema Reisepläne 2022 nutzen würdet.

Auch wenn ich einige Bemerkungen verstehe und andere nicht, so möchte ich mich hier nicht dazu äußern um den Thread nicht vollends in eine andere Richtung zu lenken.

Wir planen Reisen zur Zeit nur recht kurzfristig und das wird 2022 wohl so bleiben.

Bleibt gesund
Karin
Cultures are not right, not wrong, just different.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 4787





Profil anzeigen
Re:Reisepläne 2022
« Antwort #40 am: 03.Dezember 2021 17:54:51 »
Karin, ehrlich gesagt hab ich nicht verstanden, warum das Thema überhaupt wieder ins Spiel gebracht wurde. Es war doch klar, was dabei heraus kommt.

Ich bin auch gegen einen Extra-Thread, denn ich finde manch emotionale Wortwahl richtig hasserfüllt und beleidigend. Warum muss man gleich ein Feind sein, wenn man anderer Meinung ist?  Ich hatte anfangs bereits geschrieben, dass ich diese Spaltung ganz fürchterlich finde. Und auch hier im Forum ist keine faire Kommunikation möglich, deshalb sollten wir es dabei belassen
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4669



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisepläne 2022
« Antwort #40 am: 03.Dezember 2021 18:05:23 »
Zitat von: expat am 03.Dezember 2021 05:31:11
Ein solcher Glaube an nicht nur Unwahrscheinliches sondern mehrfach Widerlegtes ist bewundernswert und ähnelt stark dem an den Heiligen Geist. Alle Achtung!

Ich muss mich hier nicht als Unwissende beleidigen lassen. Ist die Frage, wer hier der/die Unwissende ist und vor Tatsachen die Augen verschließt.

Zitat von: expat am 03.Dezember 2021 01:50:02
Wenn Maßnahmen eindeutig das Gegenteil von dem erreichen, was sie angeblich anstreben und was propagiert wird, dann muss doch ein denkender Mensch auf den Gedanken kommen. dass etwas nicht stimmt.

Wenn mit Maßnahmen die Impfung gemeint ist, vergleich mal die Impfquote mit den überlasteten Intensivstationen.

Zitat von: expat am 03.Dezember 2021 01:50:02
In der Tat steigt die Übersterblichkeit überall signifikant parallel zur Injektionshäufigkeit. Also je mehr Injektionen verabreicht werden, umso mehr Menschen sterben. Daraus den Schluss zu ziehen, dass die Injektioenen hilfreich sind, bedarf schon ganz besonderer psychischer Befindlichkeiten.

Belege dazu? Zum Thema Übersterblichkeit und Zusammenhang mit der Impfung gibt es hier einen Artikel.

Zitat von: expat am 03.Dezember 2021 01:50:02
"Geschütze". die vor den "Ungeschützten", geschützt werden müssen, scheinen mir nicht wirklich geschützt zu sein, weder physisch noch psychisch.

Ich habe keine Angst vor Ungeimpften. Ich bin ja Geimpft. Von mir aus könnte man alles wieder aufmachen, aber man will ja die Ungeimpften, die Geimpften, die noch keinen Booster hatten, und vor allem das Gesundheitsystem schützen. Und wer sich nicht impfen lassen will, der soll es meinetwegen lassen. Nur betrifft das Problem leider die gesamte Gesellschaft und nicht nur den Einzelnen. Ansonsten, deine Entscheidung!

Zitat von: expat am 03.Dezember 2021 01:50:02
Keine aber auch wirklich keine der Maßnahmen ist darauf angelegt, die Gesundheit der Bevölkerung zu schützen. Das Gegenteil scheint ganz offensichtlich. 

Es geht darum, den Zusammenbruch des Gesundheitssystems zu verhindern, denn es gibt außer Corona ja auch noch andere Krankheiten, die einer Behandlung bedürfen.

Zitat von: Syri am 03.Dezember 2021 09:16:43
Die Verschwörer sitzen leider an anderen Stellen und sie verlangen von uns zu glauben, daß sie die einzig wahre Wahrheit verkünden, die wir auf keinen Fall hinterfragen dürfen. Mehr muß ich dazu nicht sagen.

Wer verkündet denn hier die einzige Wahrheit? Es gibt viele verschiedene Meinungen, auch unter den Virologen, Ärzten und Politikern.

Zitat von: Syri am 03.Dezember 2021 09:16:43
Bei uns in der Firma werden übrigens etwa 3/4 mehr Geimpfte als Ungeimpfte positiv getestet. Dabei muß man beachten, daß sich die Ungeimpften täglich testen müssen und die Geimpften nur bei Symptomen aufgefordert werden.

Wenn die Geimpften nur getestet werden, wenn sie Symptome haben, ist es ja wahrscheinlich, dass sie dann auch positiv sind. Wenn Ungeimpfte sich täglich testen müssen, ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass sie positiv sind, wenn sie keine Symptome haben. Da müsste man die Gesamtquoten sehen, um beurteilen zu können, wieviele Personen häufiger positiv sind und krank werden.

Wie gesagt, man kann gerne argumentieren, aber unsachgemäße Beleidigungen verbitte ich mir!
Gruß
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 4292



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Reisepläne 2022
« Antwort #40 am: 03.Dezember 2021 19:26:50 »
Zitat von: @nna am 02.Dezember 2021 21:17:48
Nein, das war ich ganz gewiss nicht ! Wir haben seit Beginn der Pandemie weder eine Reise geplant noch eine gemacht.



OK, dann habe ich Dich mit einer anderen Userin hier verwechselt und entschuldige mich ausdrücklich dafür.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 4292



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Reisepläne 2022
« Antwort #40 am: 03.Dezember 2021 19:34:21 »
""""
Zitat von: expat am Heute um 01:50:02
Keine aber auch wirklich keine der Maßnahmen ist darauf angelegt, die Gesundheit der Bevölkerung zu schützen. Das Gegenteil scheint ganz offensichtlich. """

Bitte sag uns doch, worauf diese Massnahmen dann angelegt sind und wer davon profitieren will oder wird, wenn das Gesundheitssystem zusammenbricht und tausende von Menschen sterben. Selbst der blödeste Politiker/Guru oder wie immer Du ihn nennen willst hätte doch gar nichts davon. Also nenne mir Einen, oder Eine Vereinigung, die was davon hat.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
doro

**

Offline

Einträge: 1117



~ Take only pictures, leave only footprints ~

Profil anzeigen
Re:Reisepläne 2022
« Antwort #40 am: 03.Dezember 2021 22:08:14 »
@ Katja

Danke, dass Du Dir die Mühe gemacht hast. einzelne Threads zu beanworten.  smiley

Ich bin in jeder Beziehung Deiner Meinung!

Ich persönlich würde schon ganz mitdiskutieren, besonders mit Mitgliedern, die ich mal persönlich kennenlernen durfte.

Ich seh da allerdings keine Chance auf ein offenes Gespräch.

Wenn jemand trotz der Zahlen in den Intensivstationen noch immer der Meinung ist, das sei alles nur Fake, es gäbe ja nicht mehr Todesfälle  als bei ner Grippe ( die gab es kein einziges mal verstärkt )  - sorry, da red ich nicht mit.

Wir alle, die geimpft sind , haben noch immer Einschränkungen durch die, die sich  nicht impfen lassen wollen.

Die Krankenhäuser müssen  einfache OPs ablehnen, weil es nicht genug Betten gibt.
Zu einfachen OPs zählen Brustkrebs, Leistenbruch ( pesönlich betroffen letztes Jahr ) etc.

Jede OP, die nicht durchgeführt werden kann wegen Corona... daran ist der Staat ja selber schuld?  rolleyes
Was denken sich eigentlich so etliche????


Ich weiß, dass auch Geimpfte Überträger sein könnern. Das hab ich ja nie bestritten.
Genauso können auch bereits Geimpfte an Corona erkranken. Da liegt dann die Impfung länger zurück.

Die Symptome sind dann aber gering!

Ich bin aber  froh, dass Rheinland-Pfalz es allen, die bereits geboostert sind ermöglichen,  ohne extra  Test in Restaurants essen zu gehen .  grin


Gruß Doro
« Letzte Änderung: 03.Dezember 2021 22:29:10 von doro » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 4787





Profil anzeigen
Re:Reisepläne 2022
« Antwort #40 am: 03.Dezember 2021 23:57:53 »
Zitat von: doro am 03.Dezember 2021 22:08:14
Ich persönlich würde schon ganz mitdiskutieren, besonders mit Mitgliedern, die ich mal persönlich kennenlernen durfte.
Ich seh da allerdings keine Chance auf ein offenes Gespräch.



Doro, ich bin jederzeit offen für ein Gespräch. Allerdings habe ich bereits mit dieser Einstellung ein Problem:

Zitat:
Wenn jemand trotz der Zahlen in den Intensivstationen noch immer der Meinung ist, das sei alles nur Fake, es gäbe ja nicht mehr Todesfälle  als bei ner Grippe ( die gab es kein einziges mal verstärkt )  - sorry, da red ich nicht mit.


Zitat:
Wir alle, die geimpft sind , haben noch immer Einschränkungen durch die, die sich  nicht impfen lassen wollen.


Es ist deine Meinung, ich habe eine andere. Wir werden deshalb wohl nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Aber ich bin nie auf die Idee zu kommen, deine Meinung derart zu diffamieren, wie du es mit meiner machst. Und ich plappere nicht jeden Mist nach, der in den Mainstream Medien incl Öffentl. Rechtlichem TV propagiert wird. Ich bin sehr gut informiert, aber weil ich mich intensiv damit befasse. Nicht weil er mir tagtäglich bis zum Erbrechen zur Hauptsendezeit bequem vorgesetzt wird. Wenn man möchte, kann man beim RKI Zahlen nachlesen, die jetzt nicht unbedingt für die Masse bestimmt sind und auch konträr zu den Regierungsmaßnahmen sind. Aber die paar Deppen, die das tatsächlich lesen, sind dann Querdenker ! Hinterher, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist,  kann man ganz prima behaupten, die Zahlen waren immer öffentlich. Und das stimmt sogar !

Ich bin weder Querdenker, noch glaube ich an irgendwelche eingepflanzten Chips. Aber ich hinterfrage viele Maßnahmen. Das alleine reicht leider bereits aus, um in die rechte Ecke gestellt zu werden.

Zitat:
Die Krankenhäuser müssen  einfache OPs ablehnen, weil es nicht genug Betten gibt.


Könnte das nicht auch daran liegen, dass seit April 20 Tausende von Intensivbetten ( ich meine, es sind 9000) abgebaut und das Personal freigesetzt wurde ? In Bingen z.B. waren bis vor etwa 1 Woche 0 Betten mit Covid Patienten belegt. Hast du Zahlen, wie es bei euch aussieht ?

Zitat:
Jede OP, die nicht durchgeführt werden kann wegen Corona... daran ist der Staat ja selber schuld?  rolleyes
Was denken sich eigentlich so etliche????
 

Ja, daran ist "der Staat" schuld, weil er seit Jahren Krankenhäuser schließt, die nicht "lukrativ" sind. Und jetzt sein Versagen mit Covid kaschiert ...

Oder willst du etwa behaupten, vor Covid war die Situation viel besser ?  Ich hatte in den vergangenen 10 Jahren durch meinen schwer kranken Vater viele Erfahrungen mit unserem immer maroder werdenden Gesundheitssystem sammeln können.

Zitat:
Ich bin aber  froh, dass Rheinland-Pfalz es allen, die bereits geboostert sind ermöglichen,  ohne extra  Test in Restaurants essen zu gehen    grin 


Deinen Smiley finde ich in diesem Zusammenhang ausgesprochen geschmacklos ! Das erinnert mich an einen Wettkampf, den die besonders Cleveren gewonnen haben und sich damit brüsten. Der Booster ist bisher für die vulnerablen Menschen vorgesehen. Dazu zähle ich dich eigentlich nicht, denn du bist einige Jahre jünger als ich. Aber vielleicht hast du dich ja auch nur ganz selbstlos zum Wohl der Allgemeinheit boostern lassen ?

In der Realität jedenfalls hängen von dieser Maßnahme Existenzen ab. Auf der anderen Rheinseite hat sich ein bekannter Gastronom (Fetz, Dörscheid) aus RLP zu Wort gemeldet, weil z.B. die Konkurrenz 500 m weiter in Hessen diese Auflagen nicht hat. Insgesamt wird den Gastronomen wieder das Weihnachtsgeschäft kaputt gemacht. Findest du das richtig ?


Der größte Schaden entsteht durch die schweigende Mehrheit, die nur überleben will, sich fügt und alles mitmacht.
Sophie Scholl
Liebe Grüße
@nna
« Letzte Änderung: 04.Dezember 2021 11:44:33 von @nna » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
expat
Gast
Re:Reisepläne 2022
« Antwort #40 am: 04.Dezember 2021 01:08:56 »
Zitat von: @nna am 03.Dezember 2021 17:54:51
Karin, ehrlich gesagt hab ich nicht verstanden, warum das Thema überhaupt wieder ins Spiel gebracht wurde. Es war doch klar, was dabei heraus kommt.

Ich bekenne mich schuldig:
Zitat von: expat am 02.Dezember 2021 08:14:58
Mit dem Ende der Corona-Maßnahmen rechne ich so schnell nicht, denn dahinter glaube ich einen fiesen Plan zu sehen. Naiv zu meinen, es handle sich um Gesundheitsfürsorge.

Man kann ja kaum über Urlaubsplanung im Jahr 2021 reden, ohne die Bedingungen zu erwähnen.
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Hunter11

**

Offline

Einträge: 87



Ich liebe drollige Trolle

Profil anzeigen
Re:Reisepläne 2022
« Antwort #40 am: 04.Dezember 2021 07:02:49 »
Zitat von: expat am 03.Dezember 2021 11:30:37
Ich sehe aber, wie daraus überheblich dümmliche Arroganz trieft.

Selbsterkenntnis?
ISLAND, das Land der Elfen und Trolle
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4669



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisepläne 2022
« Antwort #40 am: 04.Dezember 2021 12:09:29 »
Zitat von: expat am 04.Dezember 2021 03:07:58
Warum wir nicht verreisen können:

4 a. Worst case verdeutlichen!

Warum könnt ihr nicht verreisen? Niemand hindert euch daran. Die Grenzen sind größtenteils offen, es gibt halt von Land zu Land und ja nach Lage Einschränkungen. Wenn man will, kann man diese Einschränkungen in Kauf nehmen oder in ein Land reisen, das keine Einschränkungen hat. Und man kann auch Urlaub mit wenig Risiko machen z.B. in Ferienwohnungen mit wenig Kontakt, ähnlich wie zuhause.

Das Szenarienpapier ist vom Anfang der Pandemie. Daran kann man in der Tat sehen, dass der Bevölkerung Angst gemacht werden sollte, damit jeder schön brav zuhause bleibt. Ich habe mir nie übermäßig Angst machen lassen, denn das Risiko einer Ansteckung ist doch je nach Lebensweise und wie sehr man sich einem Risiko aussetzt, doch eher gering. Und wenn man jung ist und keine Risikofaktoren bekannt sind, ist das persönliche Risiko auch eher gering. Und ich habe mich immer in viele Richtungen informiert, weil ich kein Schaf sein will, dass einfach den öffentlichen Vorgaben folgt ohne Sinn und Verstand, wie z.B. viele, die immer sofort nach einen Lockdown geschrien haben! Ich weiß nicht wie viele Stunden ich seit Beginn der Pandemie mit dem Lesen von Artikeln und dem Hören von Podcast und Anschauen von Dokumentationen verbracht habe! Eigentlich könnte ich meine Zeit für anderes gebrauchen!

Zitat von: @nna am 03.Dezember 2021 23:57:53
ich hinterfrage viele Maßnahmen.

Ich hinterfrage auch viele Maßnahmen, denn es gibt auch viele unsinnige, z.B. dass man 50 Meter von einer Eisdiele weggehen muss, um sein Eis zu essen, wo dann die nächste Eisdiele ist oder alle zusammen auf einer Mauer hocken statt vor der Eisdiele, und je nach Land werden sehr unterschiedliche Maßnahmen verhängt mit mehr oder weniger Erfolg. Ich würde mir wünschen, dass sich Experten verschiedener Fachgebiete zusammensetzen, um anhand von Studien festlegen, welche Maßnahmen am ehesten Erfolg haben. Zum Teil gibt es das sicherlich schon. Und die Politik muss nicht nur dem Gesundheitsschutz dienen, deshalb wurden viele Maßnahmen auch nicht frühzeitig verhängt, weil man auch die Wirtschaft schützen wollte. Dafür dürfen Gastronomen etc jetzt in der 4. Welle wieder darunter leiden, dass nicht frühzeitig z.B. mit den Booster-Impfungen für die älteren vulnerablen Gruppen begonnen wurde. Das hat die Regierung leider verschleppt.

Zitat von: @nna am 03.Dezember 2021 23:57:53
Könnte das nicht auch daran liegen, dass seit April 20 Tausende von Intensivbetten ( ich meine, es sind 9000) abgebaut und das Personal freigesetzt wurde ? In Bingen z.B. waren bis vor etwa 1 Woche[b] 0 Betten mit Covid Patienten belegt. Hast du Zahlen, wie es bei euch aussieht ?


Zur Verfügbarkeit von Intensivbetten gab es hier [url=https://www.rnd.de/gesundheit/werden-die-intensivbetten-knapp-weil-krankenhauser-geschlossen-wurden-Z7EULTLEJNEFJFNY25RNYIDSIY.html]https://www.rnd.de/gesundheit/werden-die-intensivbetten-knapp-weil-krankenhauser-geschlossen-wurden-Z7EULTLEJNEFJFNY25RNYIDSIY.html einen Artikel. Dort heißt es u.a.:
"„Das Hauptproblem ist immer der Personalmangel“, sagt er. Denn während es in Deutschland wahrscheinlich möglich wäre, mehr als 30.000 Intensivbetten betriebsbereit zu machen, um sie dann auch tatsächlich alle belegen zu können, fehle aber das Personal. „Um alle Reservebetten zu nutzen, müsste man den gesamten Regelbetrieb einstellen.“ Ähnlich sei es während der ersten Corona-Welle gewesen, als die Krankenhäuser über Verordnungen dazu angehalten wurden, Leistungen, die verschiebbar waren, zu verschieben.
Das Personal fehlt, führe auch dazu, dass von den 31 000 im September 2020 gemeldeten Intensivbetten zurzeit nur noch 24.000 betriebsbereit wären, so Marx. Die Betreuung von Covid-19-Patienten ist besonders intensiv, sodass mehr Personal pro Bett benötigt wird. Ein weiterer Grund für die große Schwankung sei eine Bitte an die Krankenhäuser gewesen, nur noch Betten zu melden, die wirklich physikalisch und mit Personal zur Verfügung stehen, dass habe zu einer Korrektur der Zahlen geführt, sagte Marx dem RND."

Zu den Falschangaben bei den Intensivbetten gab es auch diesen Artikel. Dort heißt es u.a.: "das Gesundheitsministerium sei „bis heute nicht in der Lage (...), die Zahl der tatsächlich aufgestellten sowie die der zusätzlich angeschafften Intensivbetten verlässlich zu ermitteln“, kritisiert der Rechnungshof. Ob die zusätzlichen Betten wirklich existieren, oder einfach nur andere Betten plötzlich als Intensivbetten deklariert wurden, ist unklar.""

Oder hier:
"Ein Intensivbett ist nicht gleich ein Intensivbett. Betten etwa für Intensivpatient:innen nach einer Herz-OP oder Kinderintensivbetten sind nicht für die Versorgung von Corona-Patient:innen mit schweren Verläufen geeignet – entweder, weil sie in Abteilungen stehen, die nicht coronasicher sind, oder weil die Ausstattung schlicht nicht geeignet ist."
"im August 2020 sanken plötzlich die Zahl der Intensivbetten. Der Internist Matthias Schrappe warf der Divi daraufhin Manipulation vor. Die wies das gemeinsam mit anderen Fachgesellschaften zurück und erklärte die Änderung der Zahlen mit neuen Kriterien für die Statistik."
"Bis heute kann die aktuelle Zahl der Intensivbetten nicht mit der vor der Pandemie verglichen werden. Dabei ist das eigentlich zwingend notwendig, um zu überprüfen, ob 700 Millionen Euro an Steuergeldern auch das Resultat erzielten, für das sie vorgesehen waren. Die Auszüge aus dem Bericht zeigen auch, dass wohl ein Großteil der Verantwortung bei Ländern und Krankenhäusern lag – oder dass das BMG nicht klar genug kommunizierte, was die Definition für ein Intensivbett ist. "

Zitat von: @nna am 03.Dezember 2021 23:57:53
Ja, daran ist "der Staat" schuld, weil er seit Jahren Krankenhäuser schließt, die nicht "lukrativ" sind. Und jetzt sein Versagen mit Covid kaschiert ...

Oder willst du etwa behaupten, vor Covid war die Situation viel besser ?  Ich hatte in den vergangenen 10 Jahren durch meinen schwer kranken Vater viele Erfahrungen mit unserem immer maroder werdenden Gesundheitssystem sammeln können.

Daran ist sicherlich was dran. Das Krankenhaussystem benötigt dringend eine Reform, sonst haben wir das gleiche Problem auch nach Corona noch!

Zitat von: @nna am 03.Dezember 2021 23:57:53
Der Booster ist bisher für die vulnerablen Menschen vorgesehen. Dazu zähle ich dich nicht, du bist einige Jahre jünger als ich. Vielleicht hast du dich ja auch ganz selbstlos zum Wohl der Allgemeinheit boostern lassen ?

Der Booster wird ja mittlerweile für alle offiziell empfohlen. Wobei er für jüngere Menschen z.B. laut Kekulé nicht notwendig ist. Es ist auch noch nicht erwiesen, wie lange der Immunschutz danach wieder anhält, d.h. dass ein Geimpfter nicht ansteckend ist, falls er/sie sich doch infiziert. Das ist jedoch die Hoffnung für die Eindämmung der 4. Welle für das Wohl der Allgemeinheit nach dem Beispiel von Israel. Ein Unding finde ich, dass es die Regierung so weit hat kommen lassen, dass jetzt über 80jährige bei den kalten Temperaturen zwei Stunden draußen in der Schlange stehen, damit sie kurzfristig einen Booster-Termin bekommen! Meinem Vater wurde auch gesagt, der nächste freie Termin beim Hausarzt wäre im Februar! Und vulnerable Menschen können auch geschützt werden, indem andere geimpft sind und dadurch eine geringere Wahrscheinlichkeit haben, das Virus weiterzutragen.

Ich habe vorhin eine Sendung von Odysso vom 2.12. gesehen, dort wurde auch über die aktuelle Coronalage berichtet. Es wurde gesagt, dass im Erzgebirgskreis 75% der Intensivbetten mit Covid-Patienten belegt seinen. Im gesamten Kreis sei nur noch ein einziges Intensivbet frei!
In Sachsen sei die Lage ähnlich, 95% der ITS-Betten seien mit Covid-Patienten belegt, und in Sachsen-Anhalt sehe es ähnlich aus.
10% der über 60jährigen seien ungeimpft und sorgen für 70% der ITS-Bettenbelegung, z.B. in Leipzig seien nur um die 60jährige auf der ITS, und alle seien nicht geimpft.

Gruß
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
« Letzte Änderung: 04.Dezember 2021 12:19:05 von Katja » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 4787





Profil anzeigen
Re:Reisepläne 2022
« Antwort #40 am: 04.Dezember 2021 12:59:09 »
Zitat von: Katja am 04.Dezember 2021 12:09:29
Ich habe vorhin eine Sendung von Odysso vom 2.12. gesehen, dort wurde auch über die aktuelle Coronalage berichtet.


Odysso ist als Öffentl. Rechtl. Sendung ebenfalls mit Vorsicht zu genießen. Wobei ich die einzelnen Zahlen nicht anzweifeln möchte, aber wenn in 3 Regionen die Intensiv-Stationen überfüllt sind, ist das dennoch nicht allgemein gültig. Oder hat es jemals einen Bericht über wenig Auslastung gegeben ?

Worin die Ursachen liegen, wird ebenfalls nicht gemeldet. Außerdem müsste man z.B. angeben 95% von wie vielen Betten. Es macht einen großen Unterschied, ob 95 % von 10 Betten oder 95 % von 100 Betten belegt sind. Da wird sehr bewusst mit reißerischen Zahlen manipuliert !

Ich war selbst über die 0-Belegung (Zeitraum über ca 3 Wochen) mit Covid-Patienten in Bingen überrascht. Man muss recht lange suchen, bis man derartige Infos findet. Denn auch hier in RLP werden alle einschränkenden Maßnahmen mit der Überbelegung von ITS-Betten gerechtfertigt. Bereits im vergangenen Winter hat uns ein Freund, der in der Klinik arbeitet, erzählt, dass nur sporadisch ITS-Betten belegt wären. Allerdings wären die Kliniken an der Bereitstellung wirtschaftlich interessiert - es gäbe hohe Zuschüsse.

Und letztlich haben die Kliniken auch die Möglichkeit, das selbst zu steuern. Das war schon immer eine gängige Praxis. Wer will denn beweisen, ob eine Verlegung auf ITS medizinisch unbedingt notwendig ist ?


Zitat:
10% der über 60jährigen seien ungeimpft und sorgen für 70% der ITS-Bettenbelegung, z.B. in Leipzig seien nur um die 60jährige auf der ITS, und alle seien nicht geimpft.


Wie kann man diese Angaben machen, wenn der Impfstatus auf ITS oft gar nicht erfasst wird ? Und wenn auch Impfdurchbrüche neuerdings zu den Ungeimpften gezählt werden.




Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
botswanadreams

**

Offline

Einträge: 129





Profil anzeigen WWW
Re:Reisepläne 2022
« Antwort #40 am: 04.Dezember 2021 13:49:57 »
https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/kartenansichten

Hier seht Ihr die aktuelle Belegung der Intensivbetten nach Bundesland und auf Kreisebene mit stündlicher Aktualisierung. Keine der Zahlen diese Sendung stimmen. Eigentlich sollte ab Dezember auch der Anteil Geimpft und Ungeimpft ausgewiesen werden. Gibt es aber noch nicht.
http://www.botswanadreams.de
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Hunter11

**

Offline

Einträge: 87



Ich liebe drollige Trolle

Profil anzeigen
Re:Reisepläne 2022
« Antwort #40 am: 04.Dezember 2021 14:05:06 »
Zitat von: botswanadreams am 04.Dezember 2021 13:49:57
https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/kartenansichten


Danke für diese interessante Information. Kein Wunder, dass die Bundeswehr mit Transportflügen beschäftigt ist.
In Österreich ist es auch nicht anders.
ISLAND, das Land der Elfen und Trolle
« Letzte Änderung: 04.Dezember 2021 14:06:45 von Hunter11 » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 4787





Profil anzeigen
Re:Reisepläne 2022
« Antwort #40 am: 04.Dezember 2021 16:15:46 »
Zitat von: botswanadreams am 04.Dezember 2021 13:49:57
https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/kartenansichten



Auch von mir danke für diese Information. Auf die Zahlen für unser KH bin ich damals zufällig auf der Homepage der Kreisverwaltung gestoßen, als ich eigentlich etwas anderes gesucht habe. Ein paar Tage später war sie leider nicht mehr auffindbar.

Ich habe mir lange überlegt, ob ich zu diesem Thema hier überhaupt noch etwas schreibe und habe auch mit meinem Mann darüber diskutiert. Da ich aber sehe, wie der Öffentlichkeit immer wieder falsche Zahlen präsentiert werden, ist es kein Wunder, wenn jeder, der anderer Meinung ist als Schwurbler, Aluhutträger oder was auch immer bezeichnet wird. Deshalb finde es wichtig, dass man dagegen hält, überprüft und hinterfragt, denn Corona wird uns noch lange beschäftigen.

Fragen sind unbequem für die Entscheidungsträger, die vielleicht falsche Maßnahmen verdecken möchten. Anders kann ich es mir nicht erklären. Am besten funktioniert das mit Angst, diese kann man nur mit Panikmache schüren. Leider sehe ich die Auswirkungen auch in meinem familiären Umfeld. Da ist bisher schon vieles unwiderruflich zerbrochen.
Liebe Grüße
@nna
« Letzte Änderung: 04.Dezember 2021 16:44:01 von @nna » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
beate2

**

Offline

Einträge: 4292



Ich liebe dieses Forum!

Profil anzeigen
Re:Reisepläne 2022
« Antwort #40 am: 04.Dezember 2021 18:20:47 »
@ Anna:
""""Der Booster ist bisher für die vulnerablen Menschen vorgesehen. """
Und genau DAS stimmt nicht. Das war mal, vor 1/2 Jahr vielleicht, ist aber schon längst überholt. Inzwischen, seit vielen Wochen, wird der Booster für ALLE empfohlen. Wir haben ihn uns schon vor 6 Wochen geholt.
« Letzte Änderung: 04.Dezember 2021 18:24:27 von beate2 » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Katja

**

Offline

Einträge: 4669



I love travelling!

Profil anzeigen WWW
Re:Reisepläne 2022
« Antwort #40 am: 04.Dezember 2021 18:24:25 »
Zitat von: expat am 04.Dezember 2021 12:34:12
Die Sendung finde ich nicht.

Hier ist der Link zur Sendung (die ersten 20 Minuten wurden dem Thema gewidmet): https://www.mdr.de/tv/programm/sendung-711728.html (und sorry, es war nicht Odysso sondern "Hauptsache Gesund"). Ab Minute 4:40 spricht Dr. Hilger, Direktor des Klinikums Stollberg über die Belegung der Intensivbetten.

Zitat von: botswanadreams am 04.Dezember 2021 13:49:57
Hier seht Ihr die aktuelle Belegung der Intensivbetten nach Bundesland und auf Kreisebene mit stündlicher Aktualisierung. Keine der Zahlen diese Sendung stimmen. Eigentlich sollte ab Dezember auch der Anteil Geimpft und Ungeimpft ausgewiesen werden. Gibt es aber noch nicht.

Jetzt habe ich mir auch die Zahlen für den Erzgebirgskreis angesehen (sorry, dass ich das nicht vorher überprüft habe), und die Angaben in der Sendung stimmen tatsächlich nicht mit den aktuellen Zahlen überein! Wenn hier tatsächlich in den öffentlich rechtlichen Medien wissentlich falsche Zahlen verbreitet werden, um eine bestimmte Meinung zu schüren, dann ist das natürlich wirklich ein Unding!! Und wer vergleicht schon jedes Mal wieder mit den aktuellen Zahlen im Intensivregister??!
Die Angabe von Ungeimpft im Vergleich zu Geimpft sollte auch gemacht werden, aber dann sollte man auch dazuschreiben, wie alt der Patient ist und wann die letzte Impfung war. Und eigentlich müsste man auch noch wissen, ob er Vorerkrankungen hat.

Anfang November hatte ich auch einen reißerischen Artikel bei RP-Online gelesen mit dem Titel "Engpässe auf der Intensivstation: Düsseldorfer Uniklinik stoppt stationäre Aufnahme von Intensiv-Patienten". Und zeitgleich im Newsblog hieß es dann: "Trotz der zuletzt gestiegenen Zahl von Corona-Neuinfektionen ist die Lage in den nordrhein-westfälischen Krankenhäusern nicht besorgniserregend. Auch weil NRW im Vergleich zu anderen Ländern und im Bundesdurchschnitt vergleichsweise gut dastehe, gebe es zurzeit genügend freie Betten in den Kliniken - auch auf den Intensivstationen, sagte Hilmar Riemenschneider, Sprecher der Krankenhausgesellschaft NRW (KGNW) am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. „Es gibt keine Engpässe, die mit der Zahl der Covid-19-Patientinnen und -Patienten zu tun hätte“, betonte Riemenschneider. Am vergangenen Wochenende seien die Intensivstationen einer Düsseldorfer Klinik „vollgelaufen“, so dass das Krankenhaus sich kurzfristig für Neuaufnahmen schwerer Fälle „abgemeldet“ habe, sagte Riemenschneider. Darüber hinaus sei ihm nicht bekannt, dass geplante Operationen verschoben oder Patienten in Krankenhäuser anderer Städte oder gar Bundesländer verlegt werden mussten.
Dass die Intensivstationen punktuell und regional mal ausgelastet seien, das seien „Einzelfälle“ und habe zudem nichts mit der Corona-Pandemie zu tun. Dies sei vielmehr auf die zuletzt rasch gestiegene Zahl anderer saisonal bedingter respiratorischer Erkrankungen (Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege sowie der Lunge) und Infektionen zurückzuführen."
Am 08.11. hieß es dazu auch: "Die Lage der Düsseldorfer Intensivbetten spitzt sich zu. Am Montag sind von 271 Intensivbetten nur noch neun Betten frei." siehe hier
Ich habe gerade mal auf der Webseite der Uniklinik Düsseldorf geschaut, dort gibt es eine interessante Übersicht einschließlich Aufschlüsselung des Impfstatus der Covidpatienten.

Zitat von: @nna am 04.Dezember 2021 12:59:09
Wie kann man diese Angaben machen, wenn der Impfstatus auf ITS oft gar nicht erfasst wird ? Und wenn auch Impfdurchbrüche neuerdings zu den Ungeimpften gezählt werden.

Das habe ich auch gelesen, dass der Impfstatus häufig nicht erfasst wird.
Auf der Seite der Uniklinik Düsseldorf heißt es:
"Den Impfstatus können wir aus Datenschutzgründen nur veröffentlichen, solange die Zahlen keine Rückschlüsse auf medizinische Daten einzelner Patien:innen zulassen. Wenn beispielsweise bei 10 Patient:innen auch 10 Patient:innen ungeimpft sind, würden wir damit eine eindeutige Information über alle Patient:innen einer Station veröffentlichen. Wir bitten um Verständnis, dass bei solchen Konstellationen der Impfstatus nicht detailliert veröffentlicht wird. Darüber hinaus ist zu beachten, dass die Höhe der Impfquote bei den COVID-19-Patient:innen, die im UKD behandelt werden, nicht losgelöst von dem Anteil der Geimpften im gesamten Land betrachtet werden kann. Je höher die Impfquote insgesamt ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass in absoluten Zahlen mehr geimpfte COVID-19-Patient:innen unter den stationär betreuten Patient:innen sind - auch wenn die Zahl der Impfdurchbrüche im Verhältnis sehr gering ist. Die wenigsten der als geimpft ausgewiesenen Patient:innen müssen intensivmedizinisch behandelt werden."

Viele Grüße
Katja
Katja's Travel Site
http://www.reisekatja.de
« Letzte Änderung: 04.Dezember 2021 18:37:39 von Katja » Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 4787





Profil anzeigen
Re:Reisepläne 2022
« Antwort #40 am: 04.Dezember 2021 22:27:45 »
Zitat von: Katja am 04.Dezember 2021 18:24:25
Das habe ich auch gelesen, dass der Impfstatus häufig nicht erfasst wird.


Genau deshalb frage ich mich, warum immer wieder über einen x-Anteil von Ungeimpften auf den ITS berichtet wird  huh Das ist absolut unseriös - warum hinterfragt das niemand ?

Zitat:
Auf der Seite der Uniklinik Düsseldorf heißt es:
"Den Impfstatus können wir aus Datenschutzgründen nur veröffentlichen, solange die Zahlen keine Rückschlüsse auf medizinische Daten einzelner Patien:innen zulassen. Wenn beispielsweise bei 10 Patient:innen auch 10 Patient:innen ungeimpft sind, würden wir damit eine eindeutige Information über alle Patient:innen einer Station veröffentlichen. Wir bitten um Verständnis, dass bei solchen Konstellationen der Impfstatus nicht detailliert veröffentlicht wird. Darüber hinaus ist zu beachten, dass die Höhe der Impfquote bei den COVID-19-Patient:innen, die im UKD behandelt werden, nicht losgelöst von dem Anteil der Geimpften im gesamten Land betrachtet werden kann. Je höher die Impfquote insgesamt ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass in absoluten Zahlen mehr geimpfte COVID-19-Patient:innen unter den stationär betreuten Patient:innen sind - auch wenn die Zahl der Impfdurchbrüche im Verhältnis sehr gering ist. Die wenigsten der als geimpft ausgewiesenen Patient:innen müssen intensivmedizinisch behandelt werden."


Aha, und deshalb wird dann einfach alles als ungeimpft angegeben .... Abgesehen davon, dass das Gender-Geschwurbel von den Fakten ablenkt, ist eine derartige Aussage nur Geschwafel.

Oder kapiert das jemand? Bitte um aufrichtige Aufklärung ...

Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
@nna

**

Offline

Einträge: 4787





Profil anzeigen
Re:Reisepläne 2022
« Antwort #40 am: 04.Dezember 2021 22:35:39 »
Zitat von: beate2 am 04.Dezember 2021 18:20:47
@ Anna:
""""Der Booster ist bisher für die vulnerablen Menschen vorgesehen. """
Und genau DAS stimmt nicht. Das war mal, vor 1/2 Jahr vielleicht, ist aber schon längst überholt. Inzwischen, seit vielen Wochen, wird der Booster für ALLE empfohlen. Wir haben ihn uns schon vor 6 Wochen geholt.



Vor einem halben Jahr war der Booster kein Thema, da war die 2. Impfung noch das Allerheiligste. Ich kenne einige Leute jenseits der 80, die erst im Januar /Februar einen Termin zum boostern bekommen haben. Und das ist wohl die vulnerable Gruppe - oder etwa nicht ?
Liebe Grüße
@nna
Moderator benachrichtigen   Gespeichert
doro

**

Offline

Einträge: 1117



~ Take only pictures, leave only footprints ~

Profil anzeigen
Re:Reisepläne 2022
« Antwort #40 am: 05.Dezember 2021 00:38:47 »
Jeder, der möchte , kann sich boostern lassen. Schon seit einigen Wochen.

Die Terminvergabe ist von Bundesland zu Bundesland leider unterschiedlich. In Sachsen z.B. scheint das problematisch zu sein. Das weiß ich definitiv von meiner Schwiegertochter, die im Erzgebirgskreis Verwandte hat. Sie kommt  von dort.  wink
Sie selbst ( Jahrgang 1981 ) und auch mein Sohn ( 1980 ) sind in Berlin bereits geboostert worden.

Ich werde mich nun aus meinem von mir gestarteten Thread zurückziehen.

Gruß

Doro

Moderator benachrichtigen   Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4 Überwachen Senden Sie dieses Thema Drucken
Powered by MySQL Ingrids Forenwelt | © 2001-2004 YaBB SE
forked to php5 & mysql-5 & XHTML in 2009 by mibu
lifted to php7 in 2016 by mibu
Powered by PHP


| Reise-Forum | Weltreisen | Datenschutz | Impressum | HOME |


Seite erstellt in 0.0875 Sekunden. 24 Queries.